Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

Raoul Schrott
Homers Heimat
Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe
Hanser Verlag, 2008

Das wohl am meisten diskutierte Buch über Homer und Troja der vergangenen Jahre. Während er an einer Neuübersetzung von Homers Ilias arbeitete, stieß Raoul Schrott auf eine vermeintliche Sensation: Der zeitgenössische Hintergrund der Ilias sei nicht rund um den Hügel Hisarlik zu finden, sondern weiter östlich, in einer Region namens Kilikien, in der Homer wahrscheinlich lebte und die er in seinen Landschaftsbeschreibungen wiedergab. Die These hat zu einer regen Diskussion in den Feuilletons geführt, denn viele Forscher fühlten sich angegriffen, obwohl Schrott gar nicht die Existenz des historischen Troia an den Dardanellen anzweifelt, sondern nur nahelegt, dass der Dichter Homer eine andere Heimat hatte als bisher angenommen, und dass er diese als Vorbild für seine Verse nutzte.

Homer
Ilias
Übertragen von Raoul Schrott
Hanser Verlag, 2008

Das älteste Epos Europas und der Ursprungsmythos des Abendlandes in einer neuen, zeitgemäßen Übertragung von Raoul Schrott: Noch nie wurde dem heutigen Leser dieses große Epos vom Troianischen Krieg so nahe gebracht, in einer ebenso kraftvollen wie bildhaften Sprache. Ausgelöst von Paris' Raub der schönen Helena, schildert Homer blutige Schlachten zwischen Griechen und Troianern und erzählt von den Göttern, die den Menschen bei ihrer Selbstzerfleischung zuschauen. Homers Geschichte ist das gleichsam enzyklopädische Monument jener Kultur, von der unsere heutige sich ableitet.

Joachim Latacz, Thierry Greub, Peter Blome
Homer
Der Mythos von Troia in Dichtung und Kunst
Hirmer Verlag, 2008

Das Buch versucht nicht allein auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse die historische Person des Dichters aus den Legenden um seine Existenz, sein dichterisches Schaffen und die Einheit seines Werkes herauszuschälen und einem breiteren Publikum vorzustellen, sondern es zeigt auch die gewaltige Wirkung seines Schaffens, das bis in den alltäglichen Sprachgebrauch hinein in unserer Welt gegenwärtig ist. 25 namhafte Autoren geben in dem reich bebilderten Katalog Auskunft zum aktuellen Stand der Forschung und zu einer erlesenen Auswahl repräsentativer Kunstwerke von höchstem Rang.

Barry Strauss
Der Trojanische Krieg
Mythos und Wahrheit
Theiss Verlag, 2008

Generationen von Wissenschaftlern haben sich mit der Frage beschäftigt, ob es eine historische Wahrheit hinter dem Epos "Ilias" des Dichters Homer gibt. Barry Strauss, Professor für Alte Geschichte und Klassische Archäologie, weist in seiner gut lesbaren Studie nach, dass der Mythos der Realität in vielen Punkten überraschend nah kommt. Denn die Lage von Troja an der Schnittstelle von Asien und Europa hat die Stadt nicht nur reich und berühmt gemacht, sondern Kriege nahezu herausgefordert. Ein spannendes Buch, gegliedert nach den beeindruckendsten Ereignissen, die Homer beschreibt.

Joachim LataczTroia und HomerDer Weg zur Lösung eines alten RätselsKoehler und Amelang, 2005

Joachim Latacz, weltweit anerkannter Homer-Experte, hat die seit 1988 unter der Leitung von Manfred Korfmann auf dem Hisarlik stattfindenden Grabungen verfolgt. Mit detektivischem Spürsinn kombiniert er die archäologischen Befunde mit historischen Texten und literarischen Indizien. Dabei kommt er letztlich zu dem Schluss, dass es sich bei dem Grabungsort an den Dardanellen tatsächlich um Troia gehandelt haben muss, und somit Homer Dichtung auf einer historischen Realität beruht.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet