Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

René Oth
Bevor Kolumbus kam
Die frühen Entdecker Amerikas
Theiss Verlag (2006)

Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass Kolumbus nicht der erste Europäer war, der amerikanischen Boden betreten hat. Dennoch überrascht der Ethnologe und Amerikanist René Oth in diesem Buch mit einer Fülle von Fakten zur Besiedlung des Doppelkontinents. Im ersten Teil beschreibt er das Vordringen von Homo sapiens nach Amerika und trägt die wichtigsten diesbezüglichen archäologischen und gen-analytischen Befunde zusammen. Der zweite Teil ist den "geheimen Entdeckern" gewidmet wie Phöniziern, Chinesen, Römern u. a., deren Spuren, wenn jemals vorhanden, im Sturm der Jahrhunderte mehr oder weniger verweht sind. Im Epilog setzt sich der Autor mit dem Erbe der Indianer auseinander. Zahlreiche Schwarz-Weiß-Abbildungen illustrieren den informativen Band.

Joachim Radkau
Holz
Oekom Verlag (2007)

Im dritten Band aus der Reihe "Stoffgeschichten" stellt Joachim Radkau, Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter unserer Dokumentation, die Nutzung von Holz durch den Menschen von prähistorischer Zeit bis in die Gegenwart vor. Dabei behält er den Zusammenhang von Holz und Wald und so auch von allgemeiner und Forstgeschichte stets im Auge. Akribisch und umfassend spürt er allen Aspekten der Wald- und Holznutzung und deren Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik nach. Kapitel 2 vertieft die im Film dargestellten Ereignisse in europäischen Wäldern zu Kolumbus' Zeiten. Das ansprechend gestaltete Buch ist jedem an der Thematik ernsthaft Interessierten unbedingt zu empfehlen.

Joachim Radkau
Natur und Macht
Beck Verlag (2002)

Unsere zweiteilige Dokumentation über die Folgen der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus für die gemeinsame Umweltgeschichte beider Kontinente erfährt mit diesem Buch die grundsätzliche, global gefasste Ergänzung. Das ambitionierte Werk versucht, ein alle Kontinente und Epochen umspannendes Gesamtbild der vielschichtigen Verwobenheit von wie auch immer gearteter Nutzung natürlicher Ressourcen durch den Menschen mit der Entwicklung von Zivilisationen zu zeichnen - mit Erfolg und Gewinn für denjenigen, der die inhaltschwere Lektüre durcharbeitet.

Charles C. Mann
1491
Vintage Books (2006)

Dieses Buch, obwohl vor allem für nordamerikanische Leser geschrieben. gab den Anstoß zu unserem Zweiteiler "Der Geheime Kontinent". Es behandelt zwar nur die gesamt-amerikanische Seite unseres Themas, dafür aber umso intensiver und detaillierter. Glänzend recherchiert und engagiert in nicht allzu kompliziertem Englisch geschrieben, gibt es einen hervorragenden Überblick über die wichtigsten indianischen Kulturen der vor-kolumbischen Epochen. Umfangreiche Erläuterungen und eine beeindruckende Bibliographie runden das international hoch gelobte Buch ab.

Rudolf Oeser
Epidemien - Das große Sterben der Indianer
Books on Demand, Norderstedt
Geänderte Neuausgabe (2008)

Akribisch zusammengetragen, findet sich in diesem populärwissenschaftlichen Buch eine Fülle von Fakten und detaillierten Informationen zu indianischen Bevölkerungszahlen in allen Teilen Amerikas vor und nach 1492. Die wichtigsten von Europa aus eingeschleppten Krankheiten, ihr geografischer und zeitlicher Verlauf und ihre Auswirkungen auf die Bevölkerung werden ebenso dargestellt wie Krankheiten, die von Amerika nach Europa gelangten. Schwarz-Weiß-Karten und Abbildungen sowie ein umfangreiches Literaturverzeichnis, genaue Quellennachweise und ein Schlagwortregister machen das Buch zu einer aufschlussreichen, sehr informativen Lektüre.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet