Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

Martine Rebetz
Helvetien im Treibhaus
Der weltweite Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Schweiz
Haupt Verlag Bern 2006

Auch wenn das Thema "Permafrost" nur einen kleinen Teil dieses höchst informativen Büchleins ausmacht, so stellt der Band aus der renommierten Reihe "CH Wissen - La Savoir Suisse" doch eine hervorragende Ergänzung zu unserem Film dar. Wer sich für die mit dem Klimawandel und dem Rückgang des Permafrostes verbundenen Konsequenzen im Alpenraum genauer interessiert, findet hier in kurzer, übersichtlicher Form und allgemein verständlich alles Wissenswerte zu diesem Fragenkomplex.

Stellt der Film das alpine Permafrost-Geschehen in den Mittelpunkt, lernt der Leser hier die komplexe Vernetzung vieler unterschiedlicher Faktoren des Klimawandels und somit eine detaillierte Einordnung der Permafrost-Problematik in den Gesamtzusammenhang kennen. Leicht lesbar, vermittelt der Text die wichtigsten Basics zum Klimawandel weltweit und richtet dann den Fokus auf Ausmaß und Konsequenzen der Erwärmung in der Schweiz. Reizvoll das vierte Kapitel: "Wie viel die Schweiz zum Treibhauseffekt beiträgt und wie viel zu seiner Reduzierung".

"Mit der Analyse von Ursachen und Konsequenzen der Klimaprozesse, besonders in der Schweiz, will dieses Buch zur Information über Klimaänderungen beitragen, zu ihrem besseren Verständnis und letztlich auch zur Sensibilisierung gegenüber ihren Auslösern", schreibt die Autorin in der Einleitung. Das löst das empfehlenswerte Buch voll und ganz ein.

Amédée Zryd
Eine kleine Geschichte der Gletscher
Die Alpengletscher im Klimawandel
Haupt Verlag Bern 2008

Im Laufe der Erdgeschichte gab es immer wieder Warm- und Eiszeiten. Es ist kein Zufall, dass Hochkulturen der Menschheit immer unter milden und stabilem klimatischen Bedingungen entstanden. Heute messen Forscher per Satellit das Volumen der Polkappen und können aus den Bohrkernen von Gletschereis Rückschlüsse ziehen auf das Klima in der Vergangenheit und somit auch die Zusammensetzung der Atmosphäre feststellen.

Der Glaziologe Amédée Zryd erklärt sehr anschaulich schwierige naturwissenschaftliche Phänomene der geologischen Erdgeschichte und erläutert, warum die heutige Erderwärmung anders ist als in der Vergangenheit. Der Rückzug und die Ausdehnung von Gletschern ist ein dynamisches System, das Landschaften prägt, zerstört oder neu bildet. Damit entstehen Gefahrenzonen wie Bergstürze oder Überschwemmungen. Aus der Analyse der Gletscherkatastrophen vermittelt der Autor mit welchen Folgen wir in Zukunft rechnen müssen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet