Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen

Für alle, die mehr über August den Starken, seine Mätressen und seine Leidenschaft für kostbares Spielzeug erfahren will, hat die Terra X-Redaktion eine Auswahl interessanter Literatur und Links zusammengestellt.

Terra X - Literatur und Links Quelle: dpa,ZDF
Buchcover Juwelenkunst des Barock
Buchcover Juwelenkunst des Barock Quelle: Hirmer Verlag

Dirk Syndram

Juwelenkunst des Barock

Johann Melchior Dinglinger im Grünen Gewölbe
Hirmer Verlag, 2008


"Wer das Staunen verlernt hat, der lernt es hier wieder", schrieb der Schriftsteller Gerhart Hauptmann über das Grüne Gewölbe in Dresden. Wer eintauchen will in die faszinierende Welt des königlichen Hofjuweliers Dinglinger, der für August den Starken märchenhafte Pretiosen erschuf, braucht nur in diesem prächtig illustrierten Baldband zu stöbern.

Buchcover Constantia von Cosel und August der Starke
Buchcover Constantia von Cosel und August der Starke Quelle: Lübbe Verlag

Gabriele Hoffmann

Constantia von Cosel und August der Starke Die Geschichte einer Mätresse
Lübbe, 1988


Die romanhaft erzählte Doppelbiographie beruht auf einer gründlichen Recherche in den Archiven und liefert ein farbenprächtiges Panorama vom Leben am Dresdner Hof. Die wahre Geschichte von August dem Starken und seiner Mätresse ist spannender als alle Legenden, die den Märchenkönig und Machtpolitiker umranken.

Buchcover August der Starke und seine Zeit
Buchcover August der Starke und seine Zeit Quelle: Piper Verlag

Karl Czok

August der Starke und seine Zeit

Kurfürst von Sachsen, König von Polen
Piper Verlag, 2007


Die Biografie von Karl Czok gibt einen guten Überblick über das Leben und Wirken von August dem Starken. Sie behandelt darüber hinaus allerdings auch weitere wichtige historische Ereignisse (unter anderem den Nordischen Krieg und die Entwicklung Dresdens von einem größeren Dorf zur weltberühmten Residenzstadt).


Goldener Drache - weißer Adler

Kunst im Dienste der Macht am Kaiserhof von China und am sächsisch-polnischen Hof (1644-1795), übersetzt von Cordula Bischoff
Hirmer Verlag 2008.


In Kooperation mit dem Palastmuseum Peking organisierten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im vergangenen Jahr eine Ausstellung mit über 400 hochkarätigen Exponaten. Das Buch "Goldener Drache - weißer Adler" erschien ursprünglich als Katalog zur Ausstellung. Durch sein ungewöhnliches Konzept, die Kunstwerke eingefügt in eine alphabetische Gliederung von "Absolutismus" bis "Zeremonien" zu beschreiben, ist es, auch unabhängig von der Ausstellung, ein unterhaltsames Lexikon. Unter Stichwörtern wie "Exportkunst", "Fürstin", "Jade", "Jesuiten", "Konkubine", "Porzellan", "Schnupftabak" und "Seide" erhält der Leser kurzweilige Ausführungen zur chinesischen und sächsischen Hofkultur, die erstaunliche Parallelen aufweisen.


Vom 19. April bis zum 19. Juli 2009 ist die Ausstellung im Palastmuseum in Peking zu sehen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet