Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

Harry Falck

Asokan Sites and Artefacts

A Source-Book with Bibliography
Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2006


Das Buch enthält die Dokumentation aller Inschriften Ashokas. Neben Fotos und Beschreibungen ist der jeweilige Fundort mit exakten Wegangaben und Lageplan verzeichnet, so dass ambitionierte Reisende alle nötigen Informationen finden. Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und enthält eine umfangreiche Literaturliste internationaler Fachliteratur zum Thema. Für Rucksacktouristen ein Wermutstropfen: Der Band im Format DIN A4 ist schwer und für unterwegs unhandlich. Harry Falck ist Professor für Indologie an der FU Berlin. Er hat als wissenschaftlicher Berater an der Terra-X Dokumentation "Ashoka" des ZDF mitgearbeitet.

Michael Witzel

Das alte Indien

Verlag C.H.Beck, Reihe Wissen, München 2003


Auf 126 Seiten eine ebenso kundige wie spannende Einführung in die Geschichte des alten Indien. Themenschwerpunkt : Die Zeit von den Anfängen (6500 vor Christus) bis 560 nach Christus. Michael Witzel ist Professor für Sanskrit an der Harvard Universität. Gute verständliche Karten, ein knappes Literaturverzeichnis der wichtigsten deutschen und englischsprachigen Literatur, Schlagwortregister und eine Chronik machen das Buch zur idealen "Lektüre für die Jackentasche".

Axel Michaels

Der Hinduismus

Verlag C.H.Beck, München 2006


Der Autor, Jahrgang 1949, ist Professor für Indologie an der Universität Heidelberg. Das Buch macht in klarer, verständlicher Sprache mit der Geschichte des Hinduismus und mit seinen klassischen Texten vertraut. Und es beschreibt auch die alltägliche Religiosität im heutigen Indien: Feste, Rituale, Götter und Kastensystem. Kritikerurteil: klug und behutsam, ein Standardwerk. Das in erster Auflage 1998 erschienene Buch wurde für die aktuelle broschierte Ausgabe überarbeitet und die Bibliographie auf neuesten Stand gebracht.

Stephan Schlensog

Die Weltreligionen in der Westentasche

Piper Verlag, München 2008


Enthält in aller Kürze die wichtigsten Informationen zu den sechs bedeutendsten religiösen Bekenntnissen, ihren heiligen Schriften sowie biografische Abrisse der großen Religionsstifter. Der Autor ist Theologe und Indologe. Er war Mitarbeiter des kritischen Theologen Hans Küng, der das Vorwort schrieb. Stephan Schlensog leitet die Stiftung Weltethos in Tübingen. Wer in Fragen des Glaubens über die eigene Kirchturmspitze hinausblicken möchte, findet in dem schmalen Band eine Fülle von Denkanstößen.

Reiseführer

Hans-Joachim Aubert

Indien. Der Norden

Dumont Reiseverlag, Ostfildern 2008


Bewährter Reiseführer für Rolli und Rucksack mit vielen aktuellen Informationen. Wer mehr will zur Kunst und Geschichte Indiens, greift lieber zum Kunstreiseführer vom selben Autor, gleicher Verlag aus der Reihe Richtig Reisen:



Rajastan und Gujerat, 3000 Jahre Kunst und Kultur im Nord-Westen Indiens.



Es enthält neben allen nötigen Tipps für unterwegs auch einen Reiseatlas im Maßstab 1:4 000.000. Fast ein Geheimtipp, der immer noch unschlagbar ist.


Manfred Görgens

Kleine Geschichte der Indischen Kunst



Aus der leider vergriffenen Reihe der "dumont taschenbücher". Wer sucht, findet den handlichen Band jedoch leicht im Antiquariat.




Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet