Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

Helga Lippert, Claudia Moroni

Terra X - Große Mythen

Dtv, Januar 2008
Broschiert, 224 Seiten (ab 19. Dezember 2007 im Buchhandel
ISBN: 9783423246477
15 Euro


Terra X, die seit 25 Jahren erfolgreiche Doku-Reihe des ZDF, beleuchtet versunkene Kulturen, Mythen und Legenden und geht auf der Basis investigativer Quellensuche, kriminalistischer Recherchen und archäologischer Forschung der Frage nach, auf welchen historischen Fakten die uralten Überlieferungen beruhen. [Bild] [6] [U3] [] Das Buch enthält Beiträge zu den Terra X-Dokumentationen der Jubiläumsstaffel 2007 / 08: "Der Nibelungen-Code", "Das Phantom von Uruk", "Im Bann des Priesterkönigs", "Der Riese Goliath", "Kleopatras schwarze Schwestern" und "Weihrauch für den Pharao".

Rainer Albertz, Gerhard Hiesel, Horst Klengel u. a.

Frühe Hochkulturen

Ägypter, Sumerer, Assyrer, Babylonier, Hethiter, Minoer, Phöniker, Perser
Theiss Verlag, 2003
Gebundene Ausgabe, 363 Seiten
ISBN: 3806217564
36 Euro


Die Reiche des Alten Orients beeinflussten dank bahnbrechender Erfindungen wie Rad oder Schrift und großartigen Leistungen in den Bereichen Ackerbau, Viehzucht, Astronomie und Mathematik spätere Völker des Mittelmeerraums nachhaltig. Die politische, religiöse und wirtschaftliche Organisation der Sumerer, Ägypter, und Hethiter wird ebenso betrachtet wie der Untergang des assyrischen Reiches, den der babylonische Heerführer Nebukadnezar 605 vor Christus herbeiführte. Doch der Triumph Babylons war nicht von Dauer, 539 vor Christus eroberte der Perserkönig Kyros II. die Metropole am Euphrat. Das Handbuch gibt einen guten Überblick über die bedeutenden Hochkulturen des Altertums. Ein gelungenes Kompendium an Wissen, das sowohl für den interessierten Laien als auch für den erfahreneren Leser geeignet ist.

Stefan Maul

Das Gilgamesch-Epos

Beck, 2005
Gebundene Ausgabe, 191 Seiten
ISBN: 3406528708
19,90 Euro


Das Gilgamensch-Epos, das älteste bekannte literarische Werk der Menschheit, erzählt von den Abenteuern des rücksichtslosen Königs der sumerischen Stadt Uruk, von seiner Suche nach Unsterblichkeit und der Wandlung des leichtsinnigen Gilgamesch zum guten Hirten seines Volkes. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckten Archäologen die unzähligen Tontafelfragmente im Palast des assyrischen Herrschers Assurbanipal in Nivive. Die heute bekannte Fassung aus mehr als 3.000 Versen, in Keilschrift auf elf Tontafeln geschrieben, entstand um 1200 vor Christus.
Der Autor Sin-leqe-Unnini stützte sich jedoch auf eine ältere Vorlage. Die Übersetzung des Epos von Stefan Maul berücksichtigt auch neue Textfunde aus den vergangenen Jahren und ergänzt somit auf ideale Weise ältere Versionen der Dichtung. Einleitung und ausführliche Erklärungen zu den einzelnen Tafeln beleuchten den Hintergrund des Geschehens und machen das Werk für den Leser verständlich.

Barthel Hrouda

Mesopotamien

Die antiken Kulturen zwischen Euphrat und Tigris
C.H. Beck, 2005
Taschenbuch, 125 Seiten
ISBN: 3406465307
7,90 Euro


Mesopotamien, das fruchtbare Zweistromland zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris umfasst das heutige Südostanatolien, Teile von Syrien und den Irak. Seit dem fünften Jahrtausend vor Christus entwickelte sich dort die älteste schriftkundige Hochkultur. Sumerer, Babylonier, Assyrer, Akkader, Aramäer und Perser sind nur einige der Völker, die sich in zeitlicher Abfolge in dem Gebiet ansiedelten. Der flott geschriebene Text vermittelt einen schnellen und dennoch fundierten Einblick in die Geschichte Mesopotamiens. Der Autor gibt einen historischen Überblick, beleuchtet Kunst und Religion sowie die sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen. Zeittafeln bieten dem Leser zusätzliche Orientierung.

Gebhard J. Selz

Sumerer und Akkader

Geschichte - Gesellschaft - Kultur
C.H. Beck, 2005
Taschenbuch, 126 Seiten
ISBN: 340650874X
7,90 Euro


Die Errungenschaften der Sumerer und Akkader prägen unsere Kultur bis heute. Ab dem 5. Jahrtausend vor Christus machten die Menschen das Land zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris urbar und schufen praktisch aus dem Nichts ein hoch entwickeltes Staatswesen. Erfindungen wie das Rad oder die Schrift gehören zu den großen Leistungen der altorientalischen Reiche. Ihren Göttern ließen die Könige gewaltige Tempeltürme errichten, in den ersten Großstädten der Welt blühte der Handel. Von Religion und Kunst über technische Neuerungen bis hin zu Familienstrukturen eröffnet der Autor dem Leser einen guten Einblick in die Welt des alten Mesopotamien.

Wolfram Freiherr von Soden

Der Alte Orient

Eine Einführung
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2006
Gebundene Ausgabe, 259 Seiten
ISBN: 3534185587
42,90 Euro


Im Alten Orient blühten zwischen 3200 vor Christus bis etwa 300 nach Christus mächtige Reiche, vor allem in Mesopotamien und Kleinasien. Der Autor stellt die verschiedenen Sprachen vor, sowie die Kultur-, Rechts- und Sozialgeschichte. Im Focus stehen die Sumerer, Assyrer und Babylonier mit ihren großen Errungenschaften. Dazu zählt die älteste, auf Tontafeln überlieferte Schrift oder die erste geschriebene Gesetzessammlung der Menschheit, der Kodex Hammurabi. Der Band bietet dem interessierten Leser ein umfangreiches Kompendium an Wissen über den Alten Orient.

Hermann Ranke

Das Gilgamesch-Epos

Der älteste überlieferte Mythos der Geschichte
Marixverlag, 2006
Gebundene Ausgabe, 111 Seiten
ISBN: 3865390803
5 Euro


Die Ausgrabung der assyrischen Stadt Ninive brachte das älteste bekannte literarische Werk der Menschheit ans Licht. In der Bibliothek des Königs Assurbanipal fand der britische Archäologe Sir Austen Henry Layard 1853 das Gilgamesch-Epos. Die Dichtung erzählt von den guten und schlechten Taten des sagenumwobenen Königs der sumerischen Stadt Uruk. Der Herrscher, zu einem Drittel Mensch und zu zwei Dritteln Gott, wandelt sich vom rücksichtslosen und leichtsinnigen Regenten zum guten Hirten seines Volkes. Auf der Suche nach Unsterblichkeit trifft er den einzigen Mann, der die Sintflut überlebt hat und der ihm bittere Lektionen erteilt. Das auf elf Tontafeln geschriebene, etwa 3600 Verse umfassende Epos ist bis heute aktuell, weil sich an den menschlichen Eigenschaften seit Urzeiten nichts geändert hat.

Edgar B. Pusch

Der kleine Gilgamesch

Eine Geschichte aus dem Lande Mesopotamien
Zabern Verlag, 2004
Taschenbuch, 71 Seiten
ISBN: 3805303726
10,20 Euro


Edgar Pusch macht den Gilgamesch-Stoff auch für die Kleinsten interessant. Der kleine Junge Gilgamesch lebt mit seiner Familie nahe der Stadt Ur. Auf einer Reise nach Babylon entdeckt er die Faszination der Schrift. Er beschließt, bei den Gelehrten Lesen und Schreiben zu lernen und sich die Geschichte seines Namensbruders erzählen zu lassen. Die in die Zeit des babylonischen Königs Nebukadnezar II. (605-562 vor Christus) eingebettete fiktive Handlung ist zudem mit zahlreichen Abbildungen und Zeichnungen illustriert, ein Vergnügen für Kleine und Große.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet