Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

Jeffrey Quilter

Die Schätze der Anden Frederking & Thaler, 2005
Broschiert, 224 Seiten
ISBN 9783894054977
29,90 Euro


"Die Schätze der Anden" wirft einen Blick zurück in die präkolumbische Zeit mit ihren zahlreichen Berg- und Küstenvölkern. Denn nicht nur die Inkas haben ein reiches Kulturerbe in den Anden hinterlassen. Vor der Eroberung durch europäischen Seefahrer blühten jahrtausendelang verschiedene Hochkulturen, die eine einzigartige Architektur und Handwerkskunst schufen. Ihr Glaube war geprägt von mächtigen und elementaren Mythen, die sich in der Kunst widerspiegeln.


Dieses Buch geht den Verbindungen zwischen Glauben und Symbolik, Kunst und Mythos nach und stellt die Reichtümer Südamerikas in ihren historischen und regionalen Kontext.

Catherine Julien

Die InkaGeschichte, Kultur, Religion.
C.H.Beck, 2003
Broschiert, 127 Seiten
ISBN: 3406418759
7,90 Euro


Die Inka, die sich als heilige Nachkommen der Sonne bezeichneten, herrschten über ein Gebiet, das vom Hochland Ecuadors im Norden bis Mittel-Chile im Süden, vom Pazifik im Westen bis zu den Anden im Osten reichte. Aufgrund der Quellen, die auf historischen Traditionen der Inka beruhen, schildert dieses Buch die Entstehung des Inka-Reiches, seine dynastischen Prinzipien und religiösen Riten, die soziale Ordnung und historische Ereignisse. Eine spannende und gut lesbare Geschichte über eines der größten Weltreiche, das so schnell den europäischen Eroberern in die Hände fiel.

Ernst Bartsch, Eva-Maria Grün

Die Entdeckung von Peru1526 - 1712.
Thienemann Verlag, 1996
Gebundene Ausgabe, 318 Seiten
ISBN: 3865032346
24,00 Euro


Francisco Pizarro gelang 1531 die Eroberung des sagenumwobenen Inkareiches. Diesem gnadenlosen Conquistadoren folgten andere. Der vorliegende Band versammelt drei spannende Berichte von Augenzeugen: Fray Celso Gargia, ein Augustinermönch, der sich als "Heidenbekehrer" Pizarros Expedition anschloss. Gaspar Carvajal, ein enger Freund Pizarros, der schon bald nach seiner Ankunft in Lima Erzbischof wurde. Pater Samuel Fritz, ein österreichischer Jesuitenpater, der als Missionar das Amazonasgebiet wie kein anderer Europäer erforschte. Ein Buch über ein dramatisches Kapitel der Weltgeschichte, das bis in unsere Tage fortwirkt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet