Literatur und Links

Buchtipps und weitere Informationen aus dem World Wide Web

Hans H. Hillrichs (Herausgeber)

Troja ist überall

Der Siegeszug der Archäologie
Scherz Verlag, 2007
Gebundene Ausgabe, 380 Seiten
ISBN: 3502151415
22,90 Euro


Die Archäologie, von Johann Joachim Winckelmann im 18. Jahrhundert begründet, von Heinrich Schliemann einhundert Jahre später quasi per Urknall ins öffentliche Bewusstsein katapultiert und schließlich Anfang des 20. Jahrhunderts durch die Entdeckungen in Ägypten und Südamerika endgültig in die wissenschaftlichen Königsdisziplinen aufgenommen, hat von jeher einen großen Reiz auf die Menschen ausgeübt. Sie pilgern in Scharen zu den Ausgrabungsstätten oder in Museen, um die Schätze der versunkenen Kulturen zu bewundern.

Dieses Buch richtet seinen Blick nicht auf die Faszination des Untergangs, sondern auf die Faktoren, die den Erfolg, die Größe und Macht der jeweiligen Zivilisationen begründet haben. Kaum bekannte Forscherprofile werden aus dem Dunkel der Vergangenheit ans Licht geholt und verloren gegangene oder veruntreute Bausteine aufgespürt. Durch solche Neu- und Wiederentdeckungen wird dieses Buch selbst archäologisch tätig werden.

Heinrich Brugsch

Mein Leben und mein Wandern

Allgemeiner Verein für Deutsche Litteratur, Berlin, 1894.
Gebundene Ausgabe, 396 Seiten
ISBN: 1421223759 (Nachdruck)

Vergriffen, ist aber bei der Adamant Media Corporation als Nachdruck auf Bestellung zu erhalten.



Wenn man sich erst einmal an den altertümlichen und heute recht gestelzt wirkenden Stil des späten 19.Jahrhunderts gewöhnt hat, ist die Autobiographie ein kleiner Schatz an originellen Anekdoten und Erlebnissen. Erstaunlich ist allerdings, dass Heinrich Brugsch - bei aller Detailfreude, die er sonst in der Beschreibung von Ereignissen oder Personen zeigt - seinen Bruder Emil kaum erwähnt.

Auguste Mariette

Voyage dans la Haute-Égypte compris entre le Caire et la première Cataracte par Auguste Mariette-Pacha

Réédition du Livre Voyage en Haute-Égypte, Editions Errance, Paris 1999
Gebundene Ausgabe, 221 Seiten
ISBN: 2877721776
36,10 Euro


Auguste Mariettes "Reise nach Oberägypten" besticht besonders durch die schönen zeitgenössischen Aufnahmen. Mariette war einer der ersten Archäologen, der auf seinen Grabungen regelmäßig einen Photographen beschäftigte. Bei der Lektüre des Buches begibt sich der Leser nicht nur auf eine virtuelle Reise nach Ägypten, sondern auch auf eine Zeitreise in das 19. Jahrhundert, er sieht das Land quasi mit den Augen Mariettes. Kaum ein Tourist, der heute die berühmten Tempel von Oberägypten besucht, kann sich vorstellen, wie sehr sich das Erscheinungsbild im vergangenen Jahrhundert verändert hat. Somit ist der Band nicht nur ein äußerst unterhaltsames und lehrreiches Bilderbuch, sondern auch ein Stück Zeitgeschichte.

Claudine Le Tourneur d'Ison

Mariette pacha

Hors Collection, Plon 1999
Gebundene Ausgabe, 340 Seiten
ISBN: 2259186025
21,57 Euro


Die Biographie der französischen Journalistin Claudine Le Torneur d'Ison liest sich fast wie ein Roman. Akribisch und kurzweilig breitet sie vor dem Leser das Leben des französischen Ägyptologen Auguste Mariette aus, dessen großer Traum es war, die Altertümer Ägyptens nicht nur vor dem Verfall zu retten, sondern auch das Bewusstsein der Ägypter für dieses so reiche Erbe der Menschheit in ihrem eigenen Land zu wecken. Gegen viele Widerstände - sowohl von Seite der Europäer als auch der Ägypter - setzte der Franzose die Gründung der Antikenverwaltung durch, deren Nachfolgeorganisation bis heute über Tempel, Gräber und Moscheen in Ägypten wacht. Einige ausgewählte, zeitgenössische Aufnahmen vervollständigen den Einblick in die Welt Mariettes, der sich mit Leib und Seele dem Land am Nil und seinen Schätzen verschrieben hatte. Für alle, die Französisch können, eine spannende Lektüre.

Erik Hornung

Das Tal der Könige C.H. Beck Verlag 2002
Taschenbuch, 128 Seiten
ISBN: 3406479953
7,90 Euro


Der Baseler Ägyptologe Erik Hornung gilt nicht nur als Experte für die altägyptische Mythologie, sondern auch als einer der besten Kenner des so genannten Tals der Könige, der Begräbnisstätte der berühmtesten Pharaonen. In seinem Buch entführt er den Leser in die geheimnisvollen Bereiche der ägyptischen Unterwelt, in die Jenseitspaläste der Pharaonen, in denen ihre Mumien ewige Ruhe finden sollten. Hornung gelingt es, mit nur wenigen Abbildungen auch dem interessierten Laien profunde Einblicke nicht nur in die altägyptische Religion und Mythologie zu geben, sondern auch in die Geschichte des sogenannten Neuen Reiches. Welcher Pharao baute was, wann und wie? Warum ist das eine Grab klein und das andere groß, und wann wurde welches Grab wiederentdeckt? All diese Fragen werden knapp aber präzise beantwortet. Ein eigenes (kleines) Kapitel ist den Mumien der Könige gewidmet.

Wer es lieber etwas ausführlicher hat und sich anhand von Bildern durch die Unterwelt führen lassen will, dem sei das Buch "Tal der Könige: Die Ruhestätten der Pharaonen" desselben Autors empfohlen, das zuletzt 1999 in der 6.Auflage bei Artemis & Winkler erschienen ist und in Antiquariaten und auf einschlägigen Internet-Seiten immer wieder zu finden ist (ISBN 978-3760805191).

Jean-Philippe Lauer

Die Königsgräber von Memphis Luebbe Verlagsgruppe, Bergisch-Gladbach 1988
Broschiert, 202 Seiten
ISBN: 3785705285

Vergriffen, in Antiquariaten und auf einschlägigen Internet-Seiten aber immer wieder zu finden



Imhotep II. oder Monsieur Sakkara, so nennen die Ägypter den französischen Architekten und Archäologen Jean-Philippe Lauer bis heute. Imhotep II., weil er fast sein ganzes Berufsleben der Rekonstruktion des Pyramidenbezirkes von Pharaoh Djoser widmete, dessen Architekt der geniale Imhotep (I.) war und Monsieur Sakkara, weil Jean-Philippe mehr als 70 Jahre seines Lebens einen Großteil seiner Zeit in Sakkara verbrachte, eben jenem Ort, an dem die Stufenpyramide des Djoser erbaut wurde. Niemand kennt die Nekropole von Sakkara besser als er. Sein Buch über die Königsgräber von Memphis ist gleichsam eine Hommage an den Ort, dem er sein Leben weihte. Nun ist Memphis/Sakkara nur einer von vielen Orten an dem auch Auguste Mariette arbeitete, aber es ist die Stätte seines größten Fundes, des Serapeums, der Grabstätte der Apisstiere, die auch Lauer in seinem Buch ausführlich beschreibt.

Philipp Vandenberg

Das Tal der Pharaonen

Die Wiederentdeckung des alten Ägypten
Luebbe Verlagsgruppe, Bergisch Gladbach 2003
Taschenbuch, 350 Seiten
ISBN: 3-404-64193-0
8,95 Euro


Philipp Vandenbergs fesselnder Roman basiert auf den Aufzeichnungen von Auguste Mariette und Heinrich Brugsch. Er erzählt detailliert die Entdeckung der vielleicht größten archäologischen Schatzkammer der Welt. Besonders faszinierend ist dabei, wie sich die beiden unterschiedlichen Charaktere ergänzen und so einen Meilenstein auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Ägyptologie ermöglichen. Der Franzose, ein wagemutiger Draufgänger, widmet sich vornehmlich der Feldforschung, während der schüchterne Deutsche mit seiner umfassenden Bildung zum Erfolg des Unternehmens beiträgt.

Günter Dreyer, Daniel Polz (Hrsg.)

Begegnung mit der Vergangenheit

100 Jahre in Ägypten
Deutsches Archäologisches Institut Kairo 1907-2007
Philipp von Zabern, Mainz 2007
Gebundene Ausgabe, 348 Seiten
ISBN 3805337939
49,90 Euro


Die opulente Festschrift fasst 100 Jahre deutscher archäologischer Forschung in Ägypten zusammen, reich bebildert mit über 500 Fotos. Das Buch führt den Leser hinter die Kulissen der Ägyptologie, lässt die Faszination und Akribie lebendig werden, mit der die Wissenschaftler die beeindruckende Geschichte des Landes am Nil erkunden. Der Forschungszeitraum umfasst mehr als sechs Jahrtausende, die in 40 Kapiteln veranschaulicht werden. Den in der Dokumentation "Das Versteck der Pharaonen" vorgestellten Grabungen in Abydos, Dra´Abu el Naga und auf der Insel Elephantine sind eigene Abschnitte in dem sehr lesenswerten und bildstarken Band gewidmet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet