Mit den Waffen Hannibals

Niederlage bei entscheidender Schlacht gegen Scipio

Seit neun zermürbenden Jahren wartet Hannibal im Land des Feindes auf seine Chance, als eines Tages eine Delegation aus Nordafrika eintrifft. Sie überbringt schlechte Nachrichten aus der Heimat.

Scipio hat ganz Spanien unter seine Kontrolle gebracht und droht nun, Karthago zu vernichten. Seine Hilfe könnte die Geschicke wenden. Wie soll er auf den Hilferuf reagieren?

Vor der Haustür des Gegners

Im Jahr 202 tritt Hannibal mit einem Großteil seiner Truppen die Heimreise an. Es war stets sein Konzept, den Krieg vor die Haustür des Gegners zu tragen. Wie es scheint, hat Scipio daraus gelernt: Er zwingt ihn zur Rückkehr.



Es muss ihn sehr bewegt haben, seine Heimat wiederzusehen, die er als Neunjähriger verlassen musste. Sein Leben hatte sich in Spanien und Italien abgespielt. Zweifellos war es für ihn auch ein Schock, nach Afrika zurückzukehren - ein Land, das er kaum kannte. Doch er konzentriert sich sofort auf seine Aufgabe: die Römer zu schlagen. Doch er geht nicht nach Karthago, sondern reist durch das Umland. Von vielen Städten und Dörfern sind nur noch Ruinen geblieben.

Kapitulation als einzige Rettung

Der oberste Rat steht kurz davor, sich zu ergeben, bevor der Feind auch die Hauptstadt verwüstet. Eine Kapitulation scheint die einzige Rettung. Nach Hannibals Rückkehr ändern die Politker ihre Meinung: Er soll um Karthago kämpfen. Doch wie? - Seine Streitmacht hat sich durch den kräftezehrenden Einsatz in Italien stark dezimiert. Aber hat er eine Wahl? Ein verhängnisvoller Konflikt: Er hat Scipios riesigem Heer keine vergleichbare Kraft entgegen zu setzen - fühlt sich den Karthagern jedoch verpflichtet.

Das Duell soll in der Ebene von Zama ausgetragen werden. Hannibal erhält zusätzliche Soldaten und Elefanten, doch Scipios Armee bleibt der seinen überlegen. Für den Vortag der Begegnung haben die beiden Kontrahenten ein Treffen auf dem Schlachtfeld verabredet. Hannibal ist fasziniert und neugierig, Scipio zu begegnen. Jenem Mann, der sein Gegner, aber in gewisser Weise auch sein Schüler ist. Wenn der Römer von seinem Feind und Vorbild tatsächlich gelernt hat, sind Karthago und Hannibals Ruhm in ernster Gefahr.

Präzise Kampfmaschine

Während sie miteinander reden, treffen im römischen Lager weitere Truppen ein. Scipio versucht Hannibal zu täuschen - den Meister der Taktik. Eine denkwürdige Situation. Zama wird Hannibals Untergang. Er muss erkennen, dass die gegnerische Armee zu einer präzisen Kampfmaschine mutiert ist. Scipio hat die Kriegskunst des Karthagers perfektioniert. Sogar die Elefanten können ihm nichts anhaben. Als die Tiere auf die Reihen der Römer zutrampeln, bildet die Formation mehrere Gassen. Viele von Hannibals Kriegern haben sich bereits beim Coup von Cannae bewährt. Nun geraten sie selbst in die Falle. Zum ersten Mal verliert Hannibal eine entscheidende Schlacht.



Scipio hat es geschafft, ihn mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Sein Sieg über den Super-Krieger aus Karthago trägt ihm den ruhmvollen Beinamen Africanus ein. Zama markiert zugleich den beginnenden Untergang einer antiken Großmacht. Nach und verleibt sich das Römische Reich den Gegenspieler ein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet