Moderner Pipelinebau

Drei Millionen Kilometer langes Pipelinenetz auch für neue Aufgaben

Auch heute ist jeder Pipelinebau ein Großprojekt mit straffer Organisation. Nicht weniger als 13 Arbeitsschritte führen die Baupläne auf. Im Abstand von nur wenigen Tagen beginnen die Gewerke nacheinander mit ihrer Arbeit.

Traktoren beim Ablassen der Pipeline
Traktoren beim Ablassen der Pipeline Quelle: ZDF

Am Anfang steht die so genannte TV-Fremdleitungssuche. Von Hubschraubern aus wird nach jeder einzelnen Leitung gesucht, welche die Trasse kreuzt. Zwar sind im Vorfeld alle Karten und Pläne eingehend studiert worden, aber nicht immer sind Kabel oder Leitungen vollständig erfasst. Durch Untersuchung der Bodenbeschaffenheit aus der Luft kann unterirdisch Verlegtes aufgespürt werden. Schließlich will kein Baggerführer eine böse Überraschung erleben, wenn er mit seiner tonnenschweren Schaufel ins Erdreich fährt.

Bis zu acht Tonnen Gewicht

Der zweite Schritt besteht aus dem Abtragen und seitlichen Lagern des Mutterbodens. Danach beginnt die Rohrausfuhr. Von zentralen Lagerplätzen aus, die wie Perlen einer Kette längs der Trasse aufgereiht sind, werden die Rohre auf die Trasse gebracht. Sie müssen beim Hersteller einige Jahre im Voraus bestellt werden, so hoch ist der aktuelle Bedarf an den Stahlröhren. Um ihre Ummantelung nicht zu beschädigen, werden sie mit Saugkränen auf Sattelschlepper geladen und an der Trasse auch so wieder abgelegt. Ihr Gewicht von bis zu acht Tonnen wird nur durch ein Vakuum gehalten. Ist an einer Stelle der Trasse eine Kurve zu ziehen, werden die Rohre in Biegemaschinen in Form gebracht.

Dann kommen die Schweißercrews an die Reihe. Im Schutz von fünf Zelten, durch Kettenfahrzeuge kontinuierlich weitertransportiert, werden die Pipelinerohre in fünf Lagen millimetergenau verschweißt. Die schwierigste Schweißnaht ist immer die erste, die sogenannte "Wurzel". Nur die besten Schweißer mit jahrelanger Erfahrung werden dafür eingesetzt. In den 60er- und 70er-Jahren waren solche Experten die Könige des Pipelinebaus. Sie hatten sogar Gehilfen, die ihnen die Handschuhe anzogen. Tagesgagen von 700 Dollar und mehr, damals eine sehr hohe Summe, waren üblich.

Könige des Pipelinebaus

Schweißer
Schweißer Quelle: ZDF

Diese goldenen Zeiten sind für die heutigen Schweißer vorbei. Akkordarbeit bestimmt nunmehr ihren Alltag. Trotzdem sind sie nach wie vor Könige des Pipelinebaus, denn bereits eine einzige unsaubere Naht bedeutet, dass mit der Flex das Rohr wieder getrennt und dann nochmals verschweißt werden muss. Jede Naht wird daher sowohl per Ultraschall als auch mithilfe einer Röntgenaufnahme überprüft. Dann werden die Schweißnähte noch isoliert. Nachdem anschließend die Gräben ausgehoben sind, lassen bis zu 50 Tonnen schwere Pipelinetraktoren einzelne, manchmal bis zu drei Kilometer lange Segmente der Pipeline ab.

Das Gewicht der Pipelinestränge kann weit über 1000 Tonnen betragen. Es sieht zwar spielerisch aus, wenn der schwebende Röhrenstrang elastisch, einer gigantischen Spaghettinudel gleich, in sein metertiefes Bett abgesenkt wird. Aber kippt nur einer der Traktoren um, kann dies eine gefährliche Kettenreaktion auslösen. Das Unfallrisiko ist beim Pipelinebau nicht höher als auf irgendeiner anderen Baustelle, aber wenn etwas passiert, sind aufgrund der hohen Gewichte die Folgen schwerwiegend. Es ist eine traurige Tatsache, dass auf den weltweiten Pipelinebaustellen immer wieder Menschenleben durch Unachtsamkeit oder Bedienfehler zu beklagen sind.

75 Mal um den Äquator

Baustelle Pipeline von oben
Baustelle Pipeline von oben Quelle: ZDF

Bei Flüssen oder Autobahnen wird der Pipelinestrang durch Bohrverfahren unter den Hindernissen hindurch gedrückt. Ganz am Ende werden die Gräben verfüllt und als oberste Schicht der zuvor abgelagerte Mutterboden aufgetragen und die Landschaft rekultiviert. Nach wenigen Jahren schon kommt niemand mehr darauf, dass unter einem Weizenfeld oder einem kleinen Fluss eine Pipeline liegt, durch die Hunderttausende von Kubikmetern Gas oder Öl pro Stunde strömen. Jährlich wird das bestehende Pipelinenetz um 25.000 bis 50.000 Kilometer erweitert. Drei Millionen Kilometer lang ist es weltweit heute - eine Rohrleitung, die sich 75 Mal um den Äquator schlingen ließe.

Bensons Pipelinekonstruktion öffnete das Tor zu einer neuen Ära des Rohstofftransports. Selbst 50 Jahre nach ihrer Einweihung funktionierte sie nach wie vor einwandfrei. Und auch heute noch wird seine Tidewater-Pipeline benutzt, wenn auch in anderer Weise. In ihrem Stahlkörper fließt kein Öl mehr, sondern Daten - durch Glasfaserkabel, die sicher im Inneren der historischen Ölpipeline verlegt sind. Ein Vorbild auch für die anderen Ölpipelines angesichts versiegender Ressourcen? Es vergeht mittlerweile kein Tag, an dem nicht über das Aus dieses fossilen Brennstoffes diskutiert wird. Die Prognosen, wann die heutigen Ölreserven erschöpft sein werden, unterscheiden sich erheblich. Wann das tatsächliche Ende erreicht sein wird, erfährt man nicht mit Gewissheit. Denn die Informationen über die wirkliche Größe der Öllagerstätten werden von den ölfördernden Ländern als "top secret" behandelt.

Wasserpipelines im Trend

Computergrafik Pipeline-Netzwerk quer durch Europa
Computergrafik Pipeline-Netzwerk quer durch Europa Quelle: ZDF

Aber selbst wenn die Ölquellen versiegen, werden Pipelines nicht weniger wichtig. Dem Bau von Wasserpipelines kommt in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung zu. In Saudi-Arabien werden zurzeit Pipelines mit einem Durchmesser von fast zwei Metern gebaut, nur für den Transport von Wasser. Futuristisch prognostizieren einige Wissenschaftler den Warentransport in riesigen unterirdischen Pipelinesystemen. Wenngleich ein solches Szenario aufgrund der hohen Kosten Utopie bleiben dürfte, ist eines gewiss: Pipelines wird es auch nach dem Ende des Öls weiter geben.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet