Morgenland (3/3)

Imperien am Scheideweg

Dokumentation | Terra X - Morgenland (3/3)

Vor über 1300 Jahren verkündet der Prophet Mohammed im heutigen Saudi Arabien eine neue Religion - den Islam. Davon erzählt die dreiteilige ZDF-Dokumentation "Aufbruch ins Morgenland".

Beitragslänge:
42 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.07.2017, 17:45
Produktionsland und -jahr:
2009
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

In der Neuzeit verschoben sich die Machtverhältnisse zwischen Morgenland und Abendland, zwischen den christlichen Machtblöcken und den schwindenden islamischen Reichen. Was lief schief in ihrer gemeinsamen Geschichte - wo wandten sich die Kulturen voneinander ab, wo fanden sie zueinander?

Der Mahdi gegen die Briten
Der Mahdi gegen die Briten Quelle: ZDF

Gegensätze verhärten sich

"Imperien am Scheideweg", der dritte Teil der Morgenland-Dokumentation, erzählt vierhundert Jahre Weltgeschichte. Im Jahr 1683 erzittert das Abendland ein letztes Mal vor dem Islam - als der osmanische Großangriff auf Wien verhindert wird. Zugleich tauchen muslimische Piraten an Europas Küsten auf, treiben Sklavenhandel mit Christen.Das Zeitalter der Entdeckungen ist in vollem Gange - aber es findet ohne die Muslime statt. Der europäische Kolonialismus erblüht und bedrängt die großen islamischen Imperien Indien, Persien und Osmanisches Reich. Die Gegensätze verhärten sich - aber gleichzeitig steigt in den Salons der Bourgeoisie Europas das schöngeistige Interesse an Poesie und Exotik des Morgenlandes.

Scheich zu Besuch in einem Pariser Salon
Scheich zu Besuch in einem Pariser Salon Quelle: ZDF

Im 19. Jahrhundert häuft der Westen Macht und Kapital an - und in der Wüste Arabiens hat die konservative Bewegung der Wahhabiten Erfolg. Erneuerungs- und Erlösungsbewegungen wie der Aufstand des Mahdi gegen die Engländer zeugen von der Vitalität des Islam. Verzweifelt versuchen Gelehrte auf beiden Seiten, den arabischen Rückstand zu erklären: Blockierte das Bilderverbot die Verbreitung von Wissen? Standen Lebensregeln des Islam dem Fortschritt entgegen? Oder trägt der Westen mit seinem Kolonialismus die Hauptschuld?

Dialog zwischen den Kulturen

Nach dem ersten Weltkrieg vertieft sich die Kluft zwischen Orient und Okzident und führt in die heutige konfliktgeladene Situation. "Morgenland - Imperien am Scheideweg" will durch überraschende Fakten mit einigen Vorurteilen aufräumen und die Chancen eines Dialogs zwischen den Kulturen aufzeigen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet