Muster aus der Luft

Hügelbeete und Siedlungshügel

Was hat es mit den merkwürdigen Zeichen auf sich, die man nur aus der Luft sieht? Mitten im abgebrannten Savannengras sind mysteriöse Muster und Striche - ähnlich geheimnisvoll wie die Linien von Nasca in Peru. Vielleicht ein kompliziertes System aus Siedlungshügeln und alten Verbindungswegen der Tiefland-Indianer?

Vom Boden aus kann man überall, in der Landschaft verstreut, künstliche Hügel finden, bedeckt von einer dichten Vegetation. Einer, der sich die Erforschung der Siedlungshügel zur Aufgabe gemacht hat, ist der Bonner Archäologe Heiko Prümers.

Entwicklungsgeschichte

Beim Bau der Straße nach Santa Cruz wurde eine 50 Meter breite Schneise mitten durch den Hügel gefräst. Das war eine Chance für Prümers, die Entwicklungsgeschichte und den Aufbau eines Hügels archäologisch zu untersuchen. Radiokarbon-Daten ergaben, dass hier zwischen 500 bis 1400 nach Christus Menschen gesiedelt hatten. Speisereste wie Schnecken zeigen, dass diese Hügel vermutlich an einem heute verlandeten Flussbett lagen. Der Siedlungshügel ist im Laufe der Jahrhunderte bis auf sechs Meter angewachsen. Jede Entwicklungsperiode kann wie bei Baumringen verfolgt werden.

Die Arbeit Prümers ähnelt der des Sisyphus. Es gibt viel mehr Fragen als Antworten. Unzählige Hügel sind im riesigen Mojos-Gebiet verstreut.

Immer neue Hügel

Heiko Prümers sucht neue Grabungsstellen. Sein Führer und treuer Begleiter ist "Don Ricardo". Viele Orte sind nur auf dem Wasser zu erreichen und das ist nicht ungefährlich. Ricardo Bottega kennt die Gegend um Trinidad wie kein anderer. Als Brunnenbohrer ist er weit herumgekommen. Das Lokalisieren von neuen Hügeln ist seine Passion. Kürzlich hat er einen Hügel zwischen Bananenstauden entdeckt. Starker Regen hatte die Erde weggewaschen. Keramikstücke tauchten auf. Die Reste einer Reibe für die Maniokwurzel. Auch Keramikgefäße, Knochen und Schneckengehäuse wurden freigeschwemmt.

Der nächste Hügel befindet sich gleich gegenüber. Wie hatten die Menschen auf diesen Anhöhen gelebt, wie sahen ihre Ortschaften aus? Es könnte eine hochstehende Kultur gewesen sein, die solch eine imposante Landwirtschaft entwickelte. Hatte dieses unbekannte Volk Kontakt zu den Inkas? Vermutlich schon, obwohl Prümers dafür noch keine Beweise hat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet