Im Reich der Superzeitlupe (2/2)

Folge 2 von "Schneller als das Auge"

Dokumentation | Terra X - Im Reich der Superzeitlupe (2/2)

Der Flug der Bienen, eine zerplatzende Seifenblase oder die blitzschnelle Schlag einer Boxerin - mit der Hochgeschwindigkeitskamera im Reich der Superzeitlupe.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.03.2022, 23:59
Produktionsland und -jahr:
2013
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

Wir leben in einer High-Speed-Welt - was wir sehen, ist nur ein winziger Bruchteil einer viel größeren Realität. Diese Welt offenbart die zweiteilige Dokumentation "Terra X: Schneller als das Auge" mithilfe von HD-Hochgeschwindigkeitskameras.

Biene fliegt auf Margarite
Biene fliegt auf Margerite Quelle: ZDF

Spezialkameras zeigen die atemberaubende Perspektive eines Falken. Die Tiere sehen in Zeitlupe. Nur so können sie ihre Beute im Bruchteil von Sekunden schlagen. Die Aufnahmen der Doku zeigen auch, wie es Jongleuren gelingt, bis zu sieben Bälle im Auge zu behalten.

Grenzen der menschlichen Wahrnehmung

Die zweite Folge entführt den Zuschauer in eine faszinierende Parallelwelt, die ihm die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung mit dem visuellen Feuerwerk der Superzeitlupe vor Augen führt. Die Dokumentation macht mit eindrucksvollen Bildern spürbar, wie unsere Sinne funktionieren, und warum wir uns vom Zauber der Geschwindigkeit so in den Bann ziehen lassen - ob in der Achterbahn oder mit der Brille superschneller Kameradrohnen. Wir tauchen auch ein in das unsichtbare Universum von Honigbienen, die ganz anders als wir Menschen sehen und uns das Gefühl von Zeit und Geschwindigkeit in einer neuen Dimension erleben lassen.

Doch es gibt auch Menschen, die über Supersinne verfügen: etwa die Rennfahrerin Christina Surer, zwei Meister der Shaolin-Kampfkunst und Daniel Hochsteiner, der "König der Jongleure". Bei den Dreharbeiten zu dem "Terra X"-Zweiteiler wurde Susi Kentikian, die dreifache Weltmeisterin im Fliegengewicht, von Wissenschaftlern so präzise vermessen wie kein Boxer zuvor. International renommierte Bewegungsforscher enthüllen mit Hochgeschwindigkeitskameras das Geheimnis der schnellen Supertalente.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet