Schätze unter der Erde

20 ausgewählte Grabungsstätten in zwei Folgen

Dokumentation | Terra X - Schätze unter der Erde

Was verbirgt sich unter unseren Städten? Welche "Supergrabungen" werden momentan durchgeführt und welche Forschungen sind die bedeutendsten des Landes? Sehen Sie den ersten Teil der zweiteiligen Doku.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.08.2017, 13:40

Was finden Archäologen, wenn sie unter unseren Füßen und vor unseren Haustüren zu graben beginnen? Was verbirgt sich unter den Straßen und Häusern unserer Städte? Welche "Supergrabungen" werden momentan durchgeführt und welche archäologischen Forschungen sind die bedeutendsten des Landes?

In der Dokumentarreihe "Superbauten" hat "Terra X" bereits die Geschichte identitätsstiftender deutscher Kulturdenkmäler erzählt, in "Deutschland von oben" unser Land aus der Vogelperspektive quasi neu vermessen. In "Deutschlands Supergrabungen" folgt jetzt der Blick unter die Oberfläche – auf spektakuläre Schätze und Entdeckungen, die die Geschichte berührbar machen.

Ausgewählte Grabungen

Wodurch wird eine archäologische Unternehmung zu einer "Supergrabung"? Ist es die Größe, sind es die spektakulären Funde oder vielleicht die außergewöhnlichen Methoden, mit denen Archäologen der Geschichte unserer Vorfahren auf die Spur kommen? Meist ist es eine Kombination dieser Faktoren, die bei den ausgewählten Grabungen von der Nordsee bis zu den Alpen zusammenkommen.

Jede der zwei Folgen widmet sich jeweils neun archäologischen Hotspots, die nicht nur in unterschiedlichen Regionen unseres Landes liegen, sondern auch seine lange wechselvolle Geschichte aufleuchten lassen: von der Steinzeit bis in die jüngere Vergangenheit. Zu allen Zeiten haben unsere Vorfahren Spuren hinterlassen. Stück für Stück vervollständigt sich unser Bild vergangener Welten.

Über 2000 Grabungsorte

In keinem anderen europäischen Land wird so viel gebuddelt und gegraben wie in Deutschland. An über 2000 Orten suchen Archäologen nach Spuren der Vergangenheit. Manche Funde sind spektakulär und groß wie das über Jahrtausende unangetastete Grab einer Keltenfürstin oder die Untersuchungen am Limes. Andere hingegen klein und zerbrechlich wie die Ritterfiguren aus Holz, mit denen Kinder in Lübeck schon im Mittelalter gerne spielten oder die ersten Kunstgegenstände auf der Schwäbischen Alb.

Wir erzählen die archäologischen Sensationen der letzten Jahre: Moora, die Moorleiche oder den abenteuerlichen Fund der Himmelsscheibe von Nebra. Und berichten über aktuelle Großprojekte wie die Forschungen an der über 200 Kilometer langen Gaspipeline in Niedersachsen und Mecklenburg Vorpommern oder den wieder freigelegten Berliner Fluchttunnel, durch den 13 Menschen einst in den Westen gelangten.

Ausgewiesener Fachmann

Mit Professor Matthias Wemhoff haben wir einen ausgewiesenen Fachmann für diese Reise quer durch Raum und Zeit gewinnen können. Prof. Wemhoff ist nicht nur Direktor des Neuen Museums in Berlin, sondern auch Landesarchäologe. Gemeinsam mit seinen Kollegen vor Ort zeigt er uns, dass Geschichte lebt und fortwährend neu interpretiert und "gelesen" werden muss. Denn jedes neue Detail kann unser Bild der Vergangenheit verändern. Jede Grabung schlägt eine neue Seite im Buch unserer gemeinsamen Geschichte auf.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet