Imperium der Päpste

Dokumentation mit Maximilian Schell über Aufstieg und Fall des Papsttums

Dokumentation | Terra X - Imperium der Päpste

Seit mehr als 2000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele weltliche Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt ungebrochen fort.

Beitragslänge:
42 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 06.11.2017, 10:00
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

Seit mehr als 2000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele weltliche Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt ungebrochen fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm auf dem Heiligen Stuhl, und ihre Persönlichkeiten sind so faszinierend wie das göttliche Amt, das ihnen auferlegt ist. In ihrer wechselvollen Geschichte sind sie im Konflikt mit irdischen Mächten oft Opfer von Intrigen, Verrat und Mord geworden. Doch auch die Päpste haben wie weltliche Regenten agiert, um ihre Herrschaft zu behaupten - und dabei nicht selten selbst mit höchst unheiligen Mitteln gekämpft.

Die Imperium-Reihe mit Maximilian Schell dokumentiert Aufstieg und Fall des Papsttums von der größten weltlichen Macht bis zum drohenden Untergang – vom Gang nach Canossa bis zur Plünderung Roms. Aufwendige Re-enactments spiegeln lebendige Bilder großer Epochen wider, in denen der Vatikan zum politischen, kulturellen und religiösen Brennpunkt der europäischen Geschichte wurde. Realisiert wurden die Szenen größtenteils in der prachtvollen Kulisse einer Renaissance-Villa in der Nähe von Rom. Dabei wurde ein hohes Gewicht auf die sensible Darstellung der Papst-Persönlichkeiten gelegt und auf anonyme Massenszenen verzichtet.

Archäologische Spurensuche

Porträtiert werden berühmte Päpste, die auf dem Heiligen Stuhl über das Schicksal der Welt bestimmten. Dokumentarische Sequenzen, die an den großen Schauplätzen der Papstgeschichte wie Rom, Florenz und Avignon gedreht wurden, erläutern historische Zusammenhänge. Sie lassen die Motive der Herrscher auf dem Papstthron begreifen, und sie führen auf eine archäologische Spurensuche nach dem Grab des heiligen Petrus, eines der größten Heiligtümer der Christenheit. Über den genauen Ort des Grabes, das auf einem unterirdischen Friedhof liegt, streiten die Experten seit Jahren. Das ZDF-Team hat die Genehmigung erhalten, in den Gängen der geheimnisvollen Totenstadt unter der Peterskirche zu drehen. Die Dokumentation erklärt auch bedeutende Begriffe und Symbole des Papsttums – vom Konklave bis zur Papstkrone, der Tiara, und dem Fischerring.

Animationen zeigen, wie aus der alten Peterskirche, dem Mausoleum des "armen Fischers vom See Genezareth" der Petersdom entstand und wie es auf der größten Baustelle des damaligen Europa ausgesehen haben könnte. Renommierte Wissenschaftler wie der renommierte Historiker und Vatikan-Kenner Prof. Volker Reinhardt, betten die Geschehnisse in ihren historischen Kontext ein und erläutern, warum Päpste zu bestimmten Zeiten Frauen und Kinder haben, sich selbst an die Spitze von Feldzügen stellen und Kaiser in die Knie zwingen konnten.

Maximilian Schell führt durch die Reihe

Der Schauspieler Maximilian Schell führt als Erzähler durch die Dokumentationen. Er vertieft sich in die gegensätzlichen Charaktere der Päpste und lässt in emotionalen Kommentaren die Stellvertreter Gottes als Menschen aus Fleisch und Blut erscheinen. Schell präsentiert den einzigen Liebesbrief, der von einem Papst erhalten geblieben ist. Er versucht, einen Heiligen Vater zu verstehen, der auf die Ermordung seines Sohnes mit düsteren Racheplänen reagiert. Er begibt sich anhand von Speiseplänen auf eine kulinarische Spurensuche in die Küchen des Vatikan.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet