Chronik

Shakespeare unter Elisabeth I. und Jakob I.

Die Regierungszeit Elisabeth I. gilt vielen als goldenes Zeitalter der englischen Geschichte. Das Kräfteverhältnis der Mächte in Europa verschiebt sich zugunsten Englands. Und die Reformation fördert den Zustrom neuer Ideen der Renaissance. Eine Zeit des Aufbruchs in der das Theater von Shakespeare und seinen Zeitgenossen zu richtungweisender Größe findet.

Schauspiel am Hof der Königien (Spielszene)
Schauspiel am Hof der Königien (Spielszene)

1533 König Heinrich VIII. führt in England die Reformation ein. Im gleichen Jahr Geburt seiner Tochter Elisabeth aus der Ehe mit Anne Boleyn.

1547 Nach Heinrichs Tod geht die Kone an seinen Sohn, Eduard IV.

1553 Elisabeths katholische Halbschwester Mary, verheiratet mit Phillip II von Spanien wird Königin von England. Protestantenverfolgung und Versuch der Rückkehr zu katholischem Glauben.

Elisabeth wird Königin

Porträt Elisabeth I.
Porträt Elisabeth I.

1559 Krönung Elisabeths zur Königin von England und Irland. Elisabeth ist Protestantin. Der Konflikt zwischen der englischen Krone, dem Papst in Rom und den katholischen Mächten auf dem Festland verschärft sich.

Geburt William Shakespeare

1564 William Shakespeare kommt in Stratford-on-Avon als erster Sohn und drittes von acht Kindern eines Wollkaufmanns zur Welt. Im Alter von sieben Jahren besucht er die "King's Grammar School". Er beendet die Schule jedoch nicht, sondern tritt in das Geschäft seines Vaters ein. Wie dieser ist auch William Zeit seines Lebens heimlicher Anhänger des katholischen Glaubens. Im gleichen Jahr wie Shakespeare wird auch der Dichter Christopher Marlowe geboren.

1570 Papst Pius V. exkommuniziert Königin Elisabeth.

1572 Erhebung der protestantischen Niederlande gegen die spanische Herrschaft. Im selben Jahr fallen In Frankreich Tausende Protestanten den blutigen Pogromen der Bartholomäusnacht zum Opfer.

Schauspieltruppen auf dem Land (Spielszene)
Schauspieltruppen auf dem Land (Spielszene)

Unter dem Druck der Puritaner und aus Angst vor der Pest verbietet der Bürgermeister von London Schauspielern und anderen Vagabunden den Zutritt zur Stadt.

Sir Francis Drake umsegelt die Erde und greift spanische Niederlassungen in Südamerika an.

1582 William Shakespeare heiratet Anne Hathaway. Drei Kinder gehen aus der Ehe hervor.

1584 Walter Raleigh entdeckt und besiedelt Virginia für die englische Krone.

The "lost years"

1585 - 1592 Aus diesen Jahren ist wenig über Shakespeare bekannt, sie gelten als die "lost years" in seiner Biographie.

1587 In Stratford gastieren die Theatergruppen "The Queens Men" und "Leicesters Men", wahrscheinlich geht William Shakespeare mit ihnen nach London.

Maria Stuart, die schottische Königin, wird hingerichtet. Sie galt als Gallionsfigur der katholischen Oppostion und ständige Gefahr für Elisabeth.

1588 Vernichtung der spanischen Armada, die Invasion katholischer Truppen in England bleibt abgewendet.

Porträt Christopher Marlowe
Porträt Christopher Marlowe

1590/1591 Erste Theaterstücke Shakespeares aufgeführt. Doch der Star am Londoner Theaterhimmel ist Christopher Marlowe.

1592 - 1594 In London wütet - mit kurzen Unterbrechungen - die Pest. Mehr als 20 000 Menschen fallen ihr zum Opfer. Die Theater bleiben geschlossen.

1593 Ermordung von Christopher Marlowe. Die Umstände seines Todes geben bis heute Rätsel auf.

Eine Gesetzvorlage des Parlaments bedroht heimliche Katholiken mit dem Verlust ihres gesamten Vermögens.

1594 William Shakespeare wird nach Wiedereröffnung der Theater Teilhaber der Truppe "Lord Chamberlain's Men". Die Jahre bis 1612 werden zu den erfolgreichsten Jahren des Autors und Theaterunternehmers William Shakespeare. Seine Truppe spielt oft am Hof und vor der Königin.

1598 Wegen drastisch erhöhter Mietpreise müssen die "Lord Chamberlain's Men" ihre Spielstätte "The Curtain" verlassen.

Nachbau des Globe Theatre
Nachbau des Globe Theatre

1599 Eröffnung des "Globe" - das neue Theater der "Lord Chamberlain's Men"

Jakob I. wird Nachfolger von Elisabeth

1603 Elisabeth I. stirbt. Jakob I., Sohn Maria Stuarts wird König von England und Schottland (1603 - 1625)

Erneut wütet die Pest in London 30.000 Tote sind zu beklagen. Aus den Lord "Chamberlain's Men" werden die "Kings Men".

1604 William Shakespeare nimmt als Diener des Königs am Krönungszug teil. Reisende englische Komödianten führen in der Stadt Nördlingen, in Deutschland, "Romeo und Julia" auf.

1608 Die Shakespeare Truppe übernimmt das "Blackfriars" Theater. Um 1610 Shakespeare verlässt London und kehrt nach Stratford zurück, wo er inzwischen Häuser und Grundbesitz erworben hat.

Tod von William Shakespeare

Shakespeare-Monument in Stratford
Shakespeare-Monument in Stratford

1616 Einen Monat nachdem er sein Testament gemacht hat stirbt William Shakespeare am 23. April in seiner Heimatstadt Stratford.

1623 Erste Veröffentlichung der dramatischen Werke Shakespeares.

1633 Das "Blackfriars" Theater erfreut sich größter Beliebtheit. Die Kutschen der allabendlichen Besucher verstopfen die Straßen der Umgebung.

1709 Nicholas Rowe veröffentlicht die erst Biographie William Shakespeares.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet