Unerwartete Konkurrenz

Terra X - Der Fluch von Oak Island

Über der Erde bekam die "Triton-Allianz" plötzlich unerwartete Konkurrenz: und zwar einen anderen Schatzsucher, der in aller Stille ein Stück Land aufgekauft hatte: Fred Nolan.

Der Landvermesser hat sich eher dem archäologischen Ansatz verschrieben. Das so genannte "Geldloch" hält er für ein groß angelegtes Täuschungsmanöver, um vom wahren Versteck abzulenken. Seiner Meinung nach liegt das nämlich auf seinem Grund und Boden.

Auffällige Formation

Nach jahrelanger, sorgfältiger Untersuchung des Geländes kam Nolan zu dem Schluss, dass es da eine auffällige Formation gibt. An verschiedenen Punkten der Insel waren zehn Tonnen schwere Granitblöcke platziert - nach einem genauen Plan, wie er glaubt. In einer gedachten Verbindungslinie bildeten sie ein riesiges Kreuz: 108 Meter breit und 264 Meter lang. Im Kreuzmittelpunkt lag ein gewaltiger Sandstein. Nach Nolans Meinung von Menschenhand bearbeitet. Er fand noch andere merkwürdige Gebilde: Wie ein Pfeil zeigt ein Dreieck aus Steinen von der Südküste aus direkt zur Schatzgrube. Waren diese außergewöhnlichen Markierungen ein geheimer Code? Wer auch immer sie gesetzt hat, müsse - so der Forscher - mit Geometrie und Ingenieurwesen vertraut gewesen sein.

Rituale nach uralter Tradition

Eine Zeitlang schrieb man die Steinblöcke, das heißt Kreuz und Dreieck, den Freimaurern zu. Die Steinmetzen, die einst die Kathedralen Europas bauten, sollen die Bruderschaft der Freimaurer gegründet haben. Noch heute praktizieren ihre Mitglieder Rituale nach uralter Tradition. Das Dreieck stand bei den meisten Völkern des Altertums als Symbol für die Gottheit. Aus diesem Grund benutzen es gleichfalls die Freimaurer. Die bekanntesten Zeichen in der Freimaurerei sind Viereck und Kompass mit dem "G", das auf Gott als Zentrum hinweist." An einem Strandabschnitt der Insel entdeckte man noch ein anderes bedeutendes Symbol. Eingeritzt in einen Steinblock: ein Punkt innerhalb eines Kreises. Der Punkt innerhalb des Kreises stellt für die Freimaurer den neu Eingeweihten dar, und der Kreis zeigt die Grenzen, das heißt die Einschränkungen, denen er sich als Freimaurer sein Leben lang unterwerfen muss. Viele Männer, die hier Expeditionen finanzierten, gehörten einer Loge an. Ritzten sie die Symbole ein? Es sind jedenfalls keine Hinweise auf das Versteck, wie man heute weiß.

Radikallösung gescheitert

1987 plante die "Triton-Allianz" die Radikallösung: eine gigantische Grube von 30 Meter Durchmesser, die alle früheren Schächte einschließen sollte. Bis zum Grundgestein wollte man graben, 28.000 Kubikmeter Erde ausheben. Doch den genialen Plan vereitelte der Zusammenbruch der Börse, wo das Kapital angelegt war. Das "Geldloch" trägt seinen Namen wahrhaftig zu Recht. Nicht ein einziger Penny hat sich für die Schatzsucher bisher ausgezahlt. Doch Fred Nolan und Dan Blankenship hoffen immer noch. Das größte Wunder geschähe allerdings, wenn sie ihren erbitterten Streit beilegten. Nolan darf nicht über den Damm zu seinem Haus fahren. Er und Blankenship verweigern jedes Interview. Oak Island ist für alle gesperrt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet