Verehrung für Gott Amun

Spalte ins Jenseits

Der Talkessel an den Westbergen von Theben war die symbolische Schwelle zwischen Diesseits und Jenseits - für die Gläubigen ein heiliger Ort, wo die kuhgestaltige Göttin Hathor die Verstorbenen in Richtung Sonnenuntergang geleitete.

Der Erfolg des Reiches am Nil ist ohne eine funktionierende Beamtenschaft undenkbar. Hatschepsut kann sich auf sie stützen - und muss auf sie Rücksicht nehmen. Doch ein Beamter namens Senenmut erringt eine Sonderstellung: Es heißt, er habe 15 Jahre lang alle Aufträge zur großen Zufriedenheit seiner königlichen Auftraggeberin erfüllt. Er gilt auch als genialer Chefkonstrukteur des Tempels in Deir el-Bahari.

Den Göttern nahe

Das Allerheiligste des Tempels durften nur der Pharao und seine engsten Verwandten und Vertrauten betreten. Es ist eine Spalte ins Jenseits, wo die Toten den Sternen nahe sind und den Göttern - wie die Grabanlagen in den Fels gehauen. Das Bildnis der Königin ist ausgetilgt, nur ihr machtloser Mitregent und Nachfolger Tutmoses III. erstrahlt in alter farblicher Frische. Hatte er auch ihre Statuen im Barken-Schrein köpfen lassen?

Die Pracht der Opferfeste und glanzvollen Prozessionen ist auf den Wänden des wiedererrichteten Barken-Heiligtums in Karnak nachzuempfinden. Beim "Schönen Fest vom Wüstental" ziehen Musikanten, Sänger und Tänzerinnen immer weiter hinauf auf der mit Sphinx-Figuren geschmückten Allee. Im Tempelbezirk trifft Amun auf die goldene Statue der Göttin Hathor- der Höhepunkt des Festes.

Keine Pazifistin

Das Kultbild des Amun wird auch während des Opet-Festes aus Karnak zum Nil gebracht, um auf dem Fluss zum Tempel von Luxor zugelangen. Am Ufer gibt eine militärische Garde das Ehrengeleit. Unter Hatschepsut wird die Armee weiter verstärkt - erklärte Pazifistin ist sie nicht. Eine Spezialeinheit wie die nubischen Bogenschützen ist unschwer an ihrem fremdartigen Aussehen zu erkennen. Auch sie werden von der Königin in den Kampf geschickt - unter Befehl des jungen Tutmoses.

Für eine Nacht bleibt der Amun-Schrein bei seinem rituellen Kurzbesuch im Barkenraum des Hauptheiligtums, umgeben von unzähligen Opfergaben. Im Verborgenen vollziehen hier nur der Hohe Priester und Pharao Maat-Ka-Re-Hatschepsut die geheimsten Kulthandlungen - als stumme Zeugen an den Wänden wachen die verehrten Ahnen der Herrscherdynastie.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet