Von Amarna nach Theben

Tutanchamuns Mumientransport ins Tal der Könige

Echnatons Mutter Teje wusste um die wachsende Unzufriedenheit im Land und die Kritik am Königspaar. Kurz nach ihrem Besuch in Amarna verschwand Nofretete rätselhafterweise spurlos. Es war das Jahr 14 der Herrschaft Echnatons. Wenige Jahre später kollabierte das Reich. Tutanchamun stellte die alte Ordnung wieder her und holte seine Familie ins Tal der Könige.

Sarg des Tutenchamun Quelle: ZDF

Amarna, Ägyptens größte Vision und das bewegendste gesellschaftliche Experiment unter der Herrschaft der Pharaonen war gescheitert. Die Abbilder von Nofretete und Echnaton an den Wänden von Gräbern und Tempeln wurden zerstört. Echnaton wurde zum Ketzer erklärt, seine Hauptstadt galt von nun als verbotenes Territorium. Echnatons Sohn überlebte die Umwälzungen. Im Alter von neun Jahren bestieg der kleine Prinz den Thron und ging als der legendäre Tutanchamun in die Geschichte ein. Der Kindkönig war gezwungen, öffentlich mit dem Glauben seines Vaters zu brechen. Über den genauen Verlauf des Regierungswechsels ist nicht viel bekannt.

Zurück zu Amun

Unter Tutanchamuns Herrschaft kehrte Ägypten zu den alten Traditionen zurück. Er verlegte sogar die Hauptstadt. Die abgesetzten Priester nahmen schnell wieder ihre alten Machtpositionen ein. Es war, als hätte es Amarna nie gegeben. Der Pharao änderte sogar seinen Namen. Tutanchaton - so hatte ihn sein Vater zu Ehren des Sonnengottes Aton genannt. Nach der Krönung wurde er zu Tutanchamun und zeigte sich damit bis zum Lebensende als Diener des alten Gottes Amun. Im Tal der Könige fand er wie die anderen Pharaonen seine letzte Ruhestätte. Er ist der einzige König, der noch tatsächlich in seinem Grab liegt.

Tutenchamun als Priester

Für die Computertomographie wurde er einmalig aus seinem Sarg entfernt. Die Aufnahmen bewiesen vor allem, dass Tutanchamun nicht das Opfer eines Mordanschlages wurde und sie dienen als wichtigstes Vergleichsmaterial für die geheimnisvollen Amarna-Mumien. Für Zahi Hawass stellt sich die Frage, ob Tutanchamun diese Mumien ins Tal der Könige brachte. Die Antwort findet sich vielleicht in Amarna, dem einstigen Machtzentrum von Echnatons Reich. Seit Ende des 19. Jahrhunderts suchen Archäologen hier nach den Spuren von Echnaton und Nofretete. In einem der Häuser fand der deutsche Ägyptologe Ludwig Borchardt 1912 die berühmte Büste der legendären Königin.

Amarnas leere Gräber

In den Gräbern von Amarna herrscht gähnende Leere: keine Bestattungen und keine Beigaben. Marc Gabolde von der Universität Montpellier arbeitet seit 1999 an der Stätte. Zusammen mit internationalen Fachkollegen erforscht er die Gräber. Vielleicht finden sich hier Hinweise auf den Verlauf des Dramas um den Untergang von Amarna. Bei Grabungen im königlichen Wadi von Amarna stießen sie tatsächlich auf aussagekräftige Hinweise. Dazu zählen Fragmente der steinernen Sarkophage. Sie stützen die zentrale These, dass viele Mitglieder der Königsfamilie von Amarna ursprünglich hier bestattet, später aber umgebettet wurden - in die berühmte Totenstadt von Theben.

Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass Echnatons Mumie diese Reise nicht allein antrat. Auch andere Mumien aus der Königsfamilie wurden wahrscheinlich ins Tal der Könige überführt - man wollte sie vor der Zerstörung bewahren. Für das Überleben im Westen, dem Totenreich der Ägypter, war der Leichnam unerlässlich. Und das Tal der Könige galt zu dieser Zeit als Tor zum Jenseits. Im Alten Ägypten gab es keine wichtigere Reise als die über den Nil in das Reich des Gottes Osiris. Deshalb beschloss Tutanchamun vielleicht, seine engsten Verwandten mitzunehmen, so dass sie ihm im Tod nahe sein konnten. Er starb im Alter von 19 Jahren. Man geht davon aus, dass die Mumien schon während seiner zehnjährigen Herrschaft überführt wurden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet