Sie sind hier:

Warum ist der Rhein heute kürzer als früher?

Wie die Begradigung des Oberrheins den Rhein um 81 Kilometer verkürzte.

3 min
3 min
17.03.2021
17.03.2021

Der Rhein ist die wichtigste Wasserstraße Europas. Das liegt auch daran, dass große Schiffe auf ihm ungehindert von der Rheinmündung an der Nordsee bis nach Basel in der Schweiz fahren können. Möglich ist das nur, weil der Oberrhein zwischen Basel und Bingen zwischen 1817 und 1876 begradigt und später noch weiter ausgebaut wurde. Zahlreiche Flussschlingen, die Mäander, wurden damals durchstochen, um dem Rhein eine neues und gerades Bett zu geben. Die Begradigung des Oberrheins geht auf den Ingenieur Johann Gottfried Tulla zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.