Sie sind hier:

Amerika jagt einen Mörder

Wer erschoss Martin Luther King?

Doku | ZDF-History - Amerika jagt einen Mörder

Er träumte von einem Amerika ohne Rassenwahn: Martin Luther King. Am 4. April 1968 bezahlte er dafür in Memphis mit seinem Leben. "ZDF-History" zeigt die Jagd nach dem Mörder.

Beitragslänge:
42 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.03.2019, 23:30
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2018

Der Mordanschlag schockierte vor 50 Jahren die ganze Welt. Die Suche nach dem Kleinkriminellen James Earl Ray entwickelte sich zur größten Fahndung in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Auch nach fünf Jahrzehnten sind noch immer viele Fragen offen. Wie konnte der Mörder trotz des massiven Polizeiaufgebots vom Tatort entkommen? Handelte er wirklich allein oder gab es doch Komplizen? Zahlreiche Verschwörungstheorien kursieren noch heute.

Die Dokumentation "Amerika jagt einen Mörder" folgt der Fährte des Killers - von Memphis über Toronto bis nach London. Der Film zeigt bisher unveröffentlichte Beweismittel und Zeugenaussagen.

Zudem zeichnet die Dokumentation ein Porträt des großen Bürgerrechtlers. Einige Zeitzeugen aus dem persönlichen Umfeld Martin Luther Kings äußern sich zum ersten Mal vor einer Kamera.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.