Das Drama von Dresden

Über die Bombardierung der Elbmetropole 1945

Dresden, das Elbflorenz, ein barockes Gesamtkunstwerk und eine der letzten Städte, die der Bombenhagel des Zweiten Weltkrieges noch weitgehend unversehrt gelassen hatte, versank in nur 24 Stunden in Trümmern.

Zerstörtes Stadtzentrum von Dresden 1945
Zerstörtes Stadtzentrum von Dresden 1945 Quelle: dpa

Es brauchte nur eine Nacht und einen Tag, um zu zerstören, was Jahrhunderte aufgebaut hatten. Jahrzehnte wurde darüber gestritten, ob dieser Angriff militärisch zu rechtfertigen war.

Ausgezeichnete Doku

In einer historischen Momentaufnahme rekonstruiert der mit dem "International Emmy Award" ausgezeichnete Film den Untergang Dresdens im Feuersturm vom 13. auf den 14. Februar 1945. Ein Ereignis, das wie kaum ein anderes die Sinnlosigkeit der Zerstörungen kurz vor dem Ende des Krieges demonstriert.

Die Geschichten der Überlebenden, aufwändige Reenactments und seltene Originalaufnahmen führen vor Augen, warum das Schicksal von Dresden weltweit zum Symbol für das Grauen des Bombenkrieges geworden ist.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet