Das Jesus-Geheimnis

Die Auferstehung des Gekreuzigten historisch untersucht

Auf Grundlage von außerchristlichen Quellen und sogenannten "Ketzerevangelien" zeichnet ZDF-History ein bisher unbekanntes Bild des historischen Jesus und des frühen Christentums.

Evangelien schweigen über Auferstehung

Es ist eine blutige Geschichte von Verrat, Folter und Mord. Sie endet auf einem Richtplatz vor den Toren Jerusalems - gegen drei Uhr nachmittags mit einem lauten Schrei. Mit viel Sinn für Drama und Details haben Matthäus, Markus, Lukas und Johannes die entscheidenden Ereignisse im Leben Jesu vor rund 2.000 Jahren beschrieben.

Doch wer war der Mann aus Nazareth wirklich? Stimmt das Bild vom friedfertigen Wanderprediger, das die Autoren des Neuen Testaments entwerfen? Und warum schweigen sich die Evangelisten über die Auferstehung, jenes für den christlichen Glauben so zentrale Ereignis, weitestgehend aus?

Historische Spurensuche

ZDF-History unternimmt eine faszinierende Spurensuche im Grenzbereich zwischen Glauben und Wissenschaft.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet