Die Macht der Magie

Hexen, Seher, Scharlatane

David Beckham schwört darauf und Sebastian Vettel tut es auch: Der eine spielt nicht ohne die magische "7" auf seinem Trikot, der andere nimmt immer eine ganz bestimmte Münze mit auf die Rennstrecke. Kleine magische Rituale im Hightech-Zeitalter.

Magisches Denken ist so alt wie die Menschheit selbst, meinen Wissenschaftler heute.

"Stein der Weisen"

In den rund 2.000 Jahre alten Schriften des Hermes Trimegistos, die "Bibel" der Alchemisten, geht es um nicht weniger als um ewiges Leben. So wie der "Stein der Weisen" die Fantasie der Menschen über Jahrhunderte beflügelte, führte die Angst vor bösem Zauber zu tausendfachen Hexenverbrennungen im von Seuchen und Kriegen geplagten Europa.

Die Zeit der Scheiterhaufen ist heute Geschichte, doch Hellseher und Wahrsager haben noch immer Hochkonjunktur. Zuletzt musste der Krake Paul bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 herhalten. Waren da wirklich magische Kräfte im Spiel?

Nostradamus

Der zweifellos berühmteste Hellseher lebte im 16. Jahrhundert: Nostradamus, ein Seher, der Katastrophen und Kriege voraussagte. Hatte er wirklich magische Fähigkeiten oder hat er es nur geschickt verstanden, mit uralten Symbolen und geheimnisvollen Formeln die Kreisläufe der Weltgeschichte aufzuzeigen?

"ZDF-History" geht dem Phänomen auf den Grund und zeigt, welche Bedeutung magisches Denken schon für die Menschen der Vorzeit hatte.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet