Sie sind hier:

Deutschland, Deine Ämter

Die Berater vom Jobcenter

von Gabriel Stoukalov und Felix Kohler

Nummer ziehen, Antrag ausfüllen, sich bewerben - und warten. Alltag im Jobcenter: Das Schicksal "Arbeitslosigkeit" betrifft knapp 2,5 Millionen Menschen.

Beitragslänge:
29 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.09.2020

"Kunden" nennen die Mitarbeiter des Jobcenters Kerpen die Menschen, die jeden Tag vor ihnen sitzen. "Arbeitslose" sagt hier keiner. Wer Leistungen vom Staat erhält, hat die Verpflichtung, sich um eine Arbeitsstelle zu kümmern. Der Weg ins Jobcenter gehört dazu.

Wenn das Jobcenter Rhein-Erft in Kerpen morgens seine Pforten öffnet, gewährt es Zugang in ein Amt, in dem jeden Tag Geschichten geschrieben werden: Geschichten voller Emotionen, Geschichten zwischen Erwartung und Enttäuschung, wie sie unter-schiedlicher nicht sein könnten. Und zu jeder von ihnen gehört ein Sachbearbeiter.

Diana S. arbeitet seit neun Jahren am Empfang, der ersten Anlaufstelle für täglich etwa 160 Menschen mit Sorgen, Ängsten und Notfällen. Da ist beispielsweise die Kundin, bei der am nächsten Tag vom Energieversorger der Strom abgeklemmt werden soll. Diana schickt sie direkt weiter in die zweite Etage. Hier, in der Leistungsabteilung, sitzt Maki C. Sie nimmt sich der Sache an, spricht in kürzester Zeit mit der Kundin, ihrer Chefin und dem Stromanbieter. Ein Fall, der sie nicht so schnell loslassen wird.

Eine weitere Aufgabe des Jobcenters: der Außendienst. Georg S. und Hediye E. bilden das sogenannte Bedarfsfeststellungsteam. Sie fahren raus und überprüfen, ob Anträge von Kunden korrekt gestellt wurden.

In der Vermittlungsabteilung leitet Markus B. das Team "Integration Plus". Sie haben hier den Bewerbertag ins Leben gerufen. Das Jobcenter bringt im eigenen Gebäude Arbeitgeber und Arbeitssuchende zusammen.

Die "ZDF.reportage: Die Berater vom Jobcenter" wird innerhalb der Reihe "Deutschland, Deine Ämter" ausgestrahlt und erlaubt seltene Einblicke in den oft konfliktreichen Alltag bei verschiedenen staatlichen Behörden.

"Kunden" nennen die Mitarbeiter des Jobcenters Kerpen die Menschen, die jeden Tag vor ihnen sitzen. "Arbeitslose" sagt hier keiner. Wer Leistungen vom Staat erhält, hat die Verpflichtung, sich um eine Arbeitsstelle zu kümmern. Der Weg ins Jobcenter gehört dazu.

Wenn das Jobcenter Rhein-Erft in Kerpen morgens seine Pforten öffnet, gewährt es Zugang in ein Amt, in dem jeden Tag Geschichten geschrieben werden: Geschichten voller Emotionen, Geschichten zwischen Erwartung und Enttäuschung, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Und zu jeder von ihnen gehört ein Sachbearbeiter.

Diana S. arbeitet seit neun Jahren am Empfang, der ersten Anlaufstelle für täglich etwa 160 Menschen mit Sorgen, Ängsten und Notfällen. Da ist beispielsweise die Kundin, bei der am nächsten Tag vom Energieversorger der Strom abgeklemmt werden soll. Diana schickt sie direkt weiter in die zweite Etage. Hier, in der Leistungsabteilung, sitzt Maki C. Sie nimmt sich der Sache an, spricht in kürzester Zeit mit der Kundin, ihrer Chefin und dem Stromanbieter. Ein Fall, der sie nicht so schnell loslassen wird.

Eine weitere Aufgabe des Jobcenters: der Außendienst. Georg S. und Hediye E. bilden das sogenannte Bedarfsfeststellungsteam. Sie fahren raus und überprüfen, ob Anträge von Kunden korrekt gestellt wurden.

In der Vermittlungsabteilung leitet Markus B. das Team "Integration Plus". Sie haben hier den Bewerbertag ins Leben gerufen. Das Jobcenter bringt im eigenen Gebäude Arbeitgeber und Arbeitssuchende zusammen.

Die "ZDF.reportage: Die Berater vom Jobcenter" wird innerhalb der Reihe "Deutschland, Deine Ämter" ausgestrahlt und erlaubt seltene Einblicke in den oft konfliktreichen Alltag bei verschiedenen staatlichen Behörden.

Das könnte sie auch interessieren

"ZDF.reportage: Chefin im Rathaus - Bürgermeisterinnen in Deutschland": Bürgermeisterin Carmen Marquardt aus Adelberg telefoniert in ihrem Büro. Vor ihr auf dem Schreibtisch liegen eine Menge Aktien.

Doku | ZDF.reportage - Chefin im Rathaus

Ihre Jobbeschreibung: rund um die Uhr verfügbar, sattelfest in allen Bereichen des Gemeindelebens. Ob Schule …

Videolänge:
30 min
"ZDF.reportage: Deutschland, Deine Ämter - Die Berater vom Jobcenter": Ein Monitor zeigt die Nummern der Wartenden, die aufgerufen werden.

Doku | ZDF.reportage - Die Berater vom Jobcenter

Nummer ziehen, Antrag ausfüllen, sich bewerben - und warten. Alltag im Jobcenter: Das Schicksal …

Videolänge:
29 min
"ZDF.reportage: Deutschland, Deine Ämter - Die Betreuer vom Sozialamt": Brigitte N. sitzt in ihrem Wohnzimmer vor einem Aktenordner.

Doku | ZDF.reportage - Die Betreuer vom Sozialamt

Der Gang zum Sozialamt ist für viele ein Albtraum. Staatliche Hilfe zu brauchen, wird oft als persönliches …

Videolänge:
30 min
"ZDF.reportage: Die Jahrmarkt-Profis - Zwischen Zuckerwatte und Riesenrad": Ein Mann sitzt auf einem Metallkonstrukt eines Fahrgeschäfts. Ein zweiter Mann schaut zu ihm hoch.

Doku | ZDF.reportage - Die Jahrmarkt-Profis

Noch blinken die Lichter hell auf Deutschlands Volksfesten. Doch der Zauber ist in Gefahr. Hohe …

Verfügbar ab:
So, 18:00 Uhr
"Die Staumacher - Straßenbauer im Einsatz": Aufnahme der A9 bei Bauarbeiten.

Doku | ZDF.reportage - Die Staumacher

Man nennt sie die "Staumacher". Sie verursachen Stress, Staub und vor allem Stop-and-go-Verkehr. Die Männer …

Videolänge:
28 min
"ZDF.reportage: Füttern verboten - Wilde Tiere in der Stadt": Derk Ehlert kniet auf dem Waldboden und zeigt auf ein Wildschwein links im Hintergrund.

Doku | ZDF.reportage - Füttern verboten!

Waschbären rumoren im Dachstuhl, Füchse wühlen in Sandkästen, Wildschweine verwüsten Vorgärten. Berlin ist …

Verfügbar ab:
29.09., 18:00 Uhr
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.