Sie sind hier:

Die Abschlepper

Pannen, Wracks und Brummi-Bergung Film von Janis Schönfeld

Gerade in diesen Zeiten muss der Güterverkehr rollen. Auf Deutschlands Straßen ist es zwar etwas ruhiger geworden, aber Lkw haben auch unter diesen Bedingungen Pannen und Unfälle.

30 min
30 min
10.05.2020
10.05.2020
UT
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.05.2021

Wenn ein Lkw etwa einen Getriebeschaden hat, ausgebrannt auf der Autobahn steht oder im Straßengraben feststeckt, reicht ein normaler Abschleppwagen nicht aus. In solchen Fällen müssen spezielle Bergungsdienste zum Einsatz kommen.

Wird Hilfe benötigt, rücken die Männer vom Abschleppdienst Potsdam Nord aus. Rund um die Uhr, ob im winterlichen Schneetreiben oder in sengender Sommerhitze. Sie bergen, schleppen und transportieren Lkw, Busse und falsch parkende Pkw von der Straße, von Grundstücken und von Autobahnen. Ob im fließenden Verkehr, bei nächtlicher Dunkelheit oder im dichten Nebel: Abschlepp-Experten haben einen gefährlichen und verantwortungsvollen Job.

Zu den nervenaufreibendsten Einsätzen gehört die Räumung von Unfall-Trucks auf Autobahnen. Umgestürzte oder verunfallte Lkw blockieren dann häufig die Fahrspuren über Stunden und führen zu langen Staus und Wartezeiten. Die Abschleppteams müssen sich dann einen Weg durch die Rettungsgasse bahnen, um die Unfallstelle schnellstmöglich zu räumen. Allerdings kann die Bergung je nach Ausmaß viel Zeit und harte Arbeit in Anspruch nehmen.

Über mangelnde Arbeit können sich die Bergungsteams nicht beklagen. Kein Wunder. Zunehmender Stress für die Fahrer, Übermüdung, Ablenkung und Baustellen ergeben eine explosive Mischung.

Die "ZDF.reportage" begleitet den Berufsalltag der Männer vom Abschleppdienst Potsdam Nord. Ihr Revier: die Stadtgebiete Potsdam und Berlin sowie sämtliche umliegende Autobahnen. A10, A115, A113, A9, A2 und A24. Welchen Herausforderungen stellen sich die Abschlepp-Profis bei ihren Einsätzen?

Micha N. ist der Chef. Mit einem Pkw-Pannenwagen ging es los, mittlerweile hat sich Micha mit seinem Hightech-Fuhrpark in Deutschland einen Namen gemacht. Als Bergungsleiter trägt er Verantwortung für seine Mitarbeiter und ist sich den Gefahren bewusst, denen seine Männer auf der Autobahn und im fließenden Verkehr ausgesetzt sind. Seine Bergungstrucks sind ihm heilig, und so legt er, neben der Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen, auch besonderes Augenmerk auf die Pflege seiner Mobile. "Ich habe einen Putzfimmel, das weiß hier jeder", lacht Micha.

Ron K. ist die rechte Hand von Chef Micha. Neben seiner Kfz-Schlosser-Ausbildung hilft Ron bei seiner Arbeit vor allem auch seine körperliche Fitness. Blockaden lösen, Stahlseile ziehen oder riesige Reifen abmontieren. Diese anstrengenden Tätigkeiten gehören bei Einsätzen dazu. Auf dem Betriebshof ist immer was zu tun, auch wenn gerade keine Einsätze sind. "Man sollte immer zusehen, dass man rechtzeitig gegessen hat. Kommt ein plötzlicher Einsatz rein, kann man schon mal sechs Stunden beschäftigt sein", gibt Ron zu bedenken.

Mike W. ist gelernter Kfz-Mechaniker. Als seine alte Firma pleiteging, wechselte Mike zu den Abschleppern. Dort hat er mit dem Job als Pannenhelfer seine Berufung gefunden. "Ich bin ein Mensch, der gerne anderen hilft, wenn sie Probleme haben." Auch wenn ihm kleine Pannen lieber sind, gehören unangenehme Einsätze von verunfallten Lkw zum Geschäft. Mike sieht das Geschehen auf deutschen Straßen kritisch: "Die Fahrweisen werden rücksichtsloser, und der Druck für die Lkw-Fahrer nimmt zu."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.