Sie sind hier:

Die Saubermacher

Putzen, Schrubben, wenig Lohn

von Enrico Demurray und Charlotte Gerling

Ohne Sauberkeit geht nichts in unserer modernen Welt. In Pflegeheimen oder Krankenhäusern rettet Hygiene sogar Leben.

Videolänge:
30 min
Datum:
24.04.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 25.04.2023

Aktuelle Reportagen

"ZDF.reportage: Wir bauen fertig - Der lange Weg zum Schnäppchenhaus": Falko und Janin tragen Arbeitskleidung. Zwischen den beiden steht auf dem Boden eine Palette mit Kartons, auf den Kartons liegen kleine quadratische Fliesen.

ZDF.reportage - Wir bauen fertig 

  • Untertitel

Selbst bauen – das muss man sich leisten können. Heute wohl so sehr wie noch nie. Wer trotzdem in den eigenen vier Wänden leben will, muss immer häufiger selbst anpacken.

10.04.2022
Videolänge
ZDF Logo

ZDF.reportage - Reeperbahn mit Maske 

  • Untertitel

Die Hamburger Reeperbahn – weltweit bekannter Sehnsuchtsort und Geldmaschine. Die Pandemie hat die prominente Amüsiermeile hart getroffen, der Kiez liegt im künstlichen Koma.

03.04.2022
Videolänge
Spritpreise sind an einer Tankstelle zu sehen, wo unter anderem der Liter Diesel 2,369 Euro kostet, aufgenommen am 10.03.2022

ZDF.reportage - Preisschock durch Ukraine-Krieg 

  • Untertitel

Seit Beginn des Ukraine-Krieges steigen die Preise für Gas, Strom und Benzin sprunghaft an. An der Tankstelle ist täglich zu sehen, wie die Preise nach oben klettern.

21.03.2022
Videolänge
Friedensdemonstration am Jungfernstieg in Hamburg.

ZDF.reportage - Ukraine-Krieg bewegt Deutschland 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Die Situation der Ukraine lässt keinen unberührt. Lange haben hierzulande viele auf einen friedlichen Verlauf der Krise gehofft, auf Dialog und Kompromiss.

10.03.2022
Videolänge

Die Menschen in der Reinigungsbranche genießen trotzdem oft nur geringes Ansehen. Niedriger Lohn bei anstrengender Arbeit. Wer sind die Leute, die Deutschland zum Glänzen bringen, und wie sieht ihr Alltag aus?

Michaela R. aus Nordhessen putzte mehrere Jahre privat, dann machte sie sich selbstständig. Sie meldete ein Gewerbe an und besorgte sich einen Firmenwagen. Ihr Repertoire: zunächst Privathaushalte, dann kamen Ferienwohnungen, Büroräume und Cafés hinzu. Die Nachfrage stimmte, der Kundenstamm wuchs schnell. Was nicht funktionierte, war das Einstellen von Personal – trotz intensiver Suche. Inzwischen hat sie eine Mitarbeiterin, ist aber dringend auf der Suche nach weiterem Personal für ihr wachsendes Unternehmen.

Personalmangel ist auch das größte Problem der Großen in der Branche: Die Firma Niederberger aus Köln hat bundesweit circa 4000 Mitarbeiter, trotz intensiven Werbens fällt es schwer, Lehrstellen zu besetzen, das schlechte Image schreckt viele junge Leute ab. Der Branchen-Mindestlohn für angelernte Kräfte liegt mit 11,55 Euro momentan noch höher als der gesetzliche Mindestlohn. Dennoch, wer Vollzeit arbeitet, hat es nicht leicht, davon zu leben.

Viele arbeiten in Teilzeit, oft sind es Frauen, die etwas dazuverdienen. Die Arbeit, die sie leisten, ist verantwortungsvoll. So muss zum Beispiel im Krankenhaus in Wriezen in Brandenburg ein hoher Hygienestandard herrschen.

In Stralsund wird in der Nacht der Innenbereich von Zügen gesäubert. Vier bis sechs Männer und Frauen wischen und schrubben, putzen die Fenster und die Toiletten der Züge. Gegen 4.00 Uhr ist dann Feierabend. Vor allem die Nachtarbeit ist anstrengend und zehrend, und es gibt deswegen auch Zuschläge. Die helfen, das Personal zu halten.

Wohin steuert die Reinigungsbrache? Am Frankfurter Hauptbahnhof dreht Mani, der Reinigungsroboter, einige Monate seine Runden. Die menschlichen Kollegen mögen ihn. Mani ist für das Grobe da. Arbeit gibt es in der Branche ohnehin genug.

Die "ZDF.reportage" begleitet "die Saubermacher" bei ihrer wichtigen Arbeit.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.