Sie sind hier:

Füttern verboten!

Wilde Tiere in der Stadt

Waschbären rumoren im Dachstuhl, Füchse wühlen in Sandkästen, Wildschweine verwüsten Vorgärten. Berlin ist ein Großstadtdschungel: Das Miteinander von Mensch und Tier birgt leider Konflikte.

Beitragslänge:
30 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 04.10.2020

Die einen fürchten um Beete und Blumenzwiebeln, wieder andere sehen jeden Waschbär als Problembär. Viele Berliner wünschen sich da eine schnelle Lösung für ihre Probleme mit den wilden Zuwanderern. Doch meist helfen nur Geduld und stabile Zäune.

"Big 5" - so nennt Wildtier-Experte Derk Ehlert die vierbeinigen Zuwanderer: Längst sind Wildschwein, Fuchs, Waschbär, Marder und Kaninchen in der Hauptstadt heimisch. Ehlert ist ein Streiter für das friedliche Zusammenleben, hat fast täglich mit empörten oder verängstigten Bürgern zu tun. Er berät Anwohner und bemüht sich, ihnen Ängste zu nehmen, aber auch Tierfreunde vom Füttern abzuhalten.

Futter ist ein Hauptgrund für die Zuwanderung: Monokulturen und Pestizide schränken das Nahrungsangebot auf dem Land enorm ein - die Nahrungsquellen in der Stadt sind dagegen schier unendlich, die vollen Mülltonnen am Straßenrand die reinsten Supermärkte für Tiere. Zudem herrscht in Berlin Jagdverbot - nur in Ausnahmefällen dürfen Wildtiere in der Hauptstadt geschossen werden.

Berlin ist ein Zoo ohne Zaun, und eins ist klar: Vertreiben lassen sich die wilden Tiere nicht - die Hauptstädter müssen wohl oder übel lernen, mit ihnen zu leben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.