Sie sind hier:

Mietenwahnsinn

Wenn Wohnen unbezahlbar wird Film von Anja Marx und Oliver Koytek

Wohnungsmangel, Gentrifizierung, explodierende Preise – die Probleme für Mieter nehmen kein Ende. Inzwischen sind auch in mittleren und kleinen Städten die Wohnungen knapp, die Preise hoch.

Videolänge:
30 min
Datum:
24.10.2021
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.10.2022

Für Familien und Menschen mit geringem Einkommen wird stadtnahes Wohnen zunehmend zum Luxus. Ein Umzug aufs Land kommt wegen mangelnder Infrastruktur häufig nicht infrage. Die Politik versäumt seit Jahren, eine nachhaltige Lösung zu finden.

Beim Blick auf die Wohnungsanzeigen in Solingen wird Selina A. zunehmend verzweifelt. Seit über einem Jahr suchen sie und ihr Mann erfolglos nach einer Bleibe für sich und ihre drei Kinder. Doch es gibt nur wenige passende Angebote, und Familien sind häufig unerwünscht. "Manchmal steht schon in der Anzeige, dass die Wohnung nur an kinderlose Paare vermietet wird", sagt Selina A. "Ein Vermieter sagte mir sogar, eine Fünfzimmerwohnung sei zu klein für eine Familie mit drei Kindern." Langsam weiß die Familie nicht mehr, wie es für sie weitergehen soll. Denn wegen einer Eigenbedarfsklage müssen sie ihre Wohnung in wenigen Wochen räumen.

Jasmin und Niklas N. waren 2018 in einer ganz ähnlichen Situation: mit zwei kleinen Kindern dringend auf Wohnungssuche in Köln, überall abgewiesen, verzweifelt. Schließlich entschieden sie sich schweren Herzens, von der Großstadt aufs Land zu ziehen. Die Eingewöhnung in dem 5000-Seelen-Ort Sechtem fiel schwer: kein Kino, Café oder Schwimmbad, dafür lange Wege zum Arbeitsplatz.

Inzwischen hat die Familie die Vorzüge des Lebens abseits der Stadt schätzen gelernt. Der Kontakt zu den Nachbarsfamilien ist herzlich, täglich gibt es frisches Biogemüse vom Bauernhof, und die Kinder können im Garten spielen. Doch die Vielfalt des Großstadtlebens und ihre Freunde in Köln vermisst Jasmin noch immer.

Lebenssituationen wie diese kennt Sebastian Schipper aus seinen Forschungsprojekten. Der Professor für Geografische Stadtforschung beschäftigt sich seit Jahren mit Entwicklungen auf dem deutschen Wohnungsmarkt - wie Mietpreissteigerungen, Gentrifizierung und Verdrängung. Die Verantwortung für die Miet-Misere sieht Schipper allerdings nicht im Wesentlichen bei Vermietern, sondern bei der Politik, die den sozialen Wohnungsbau jahrzehntelang vernachlässigt und stattdessen auf die Kräfte des freien Marktes gesetzt hat.

Die "ZDF.reportage" begleitet Menschen bei ihrer schwierigen Suche nach einer bezahlbaren Wohnung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.