Sie sind hier:

Mit Maske nach Mallorca

Das neue Urlaubsgefühl

Ab nach Mallorca – so hieß es bisher jedes Jahr für Millionen deutsche Urlauber. Doch dieses Jahr ist alles anders. Wegen der Corona-Pandemie war die Insel jetzt monatelang im Lockdown.

something
30 min
something
06.08.2020
something
UT - DGS
Video verfügbar bis 05.08.2021

Urlaubswelten

ZDF Logo

Doku | ZDF.reportage -
Abenteuer Zugspitze
 

Bis zu 7000 Gipfelstürmer jeden Tag - auf Deutschlands höchstem Berg geht es heiß her. Für die einen das …

Videolänge:
30 min
"ZDF.reportage: Wahnsinn oder Wellness? - Hinter den Kulissen der größten Therme der Welt": Blick von oben auf den beleuchteten Pool der Therme Erding am Abend. Palmen säumen den Beckenrad, Menschen schwimmen im Pool.

Doku | ZDF.reportage -
Wahnsinn oder Wellness?
 

Es ist ein künstliches Südsee-Paradies und eine gigantische Event-Maschine: die Therme Erding, von Anfang an …

Videolänge:
30 min
ZDF Logo

Doku | ZDF.reportage -
Ferien in Deutschland
 

Urlaub im eigenen Land boomt. Vorbei die Zeiten, in denen nur Spanien und Italien als "richtige" Urlaubsziele …

Videolänge:
30 min
ZDF Logo

Doku | ZDF.reportage -
Schwitzen, schwimmen, feiern
 

Wenn die Innenstädte kurz vor dem Hitzekollaps stehen, suchen schweißgebadete Großstädter dringend etwas …

Videolänge:
30 min

Trinken, tanzen, feiern: ein feuchtfröhliches Partywochenende wie zu besten Ballermann-Zeiten - trotz Corona. Nun greift Mallorca hart durch.

Für die nächsten zwei Monate sind die Lokale an der Bier- und Schinkenstraße dicht. Zwangsschließungen als Folge der Partyexzesse. Erst seit Mitte Juni 2020 dürfen überhaupt wieder Urlauber auf die Insel. Mallorca war wegen der Corona-Pandemie monatelang im Lockdown.

Um die Insel wieder für Urlauber zu öffnen, hatte sich Mallorca strenge Regeln auferlegt: das Tragen einer Schutzmaske in der Öffentlichkeit, keine Stehtische mehr, Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern. Das turbulente Partywochenende und die Bilder, die davon durchs Netz gingen, haben viele Mallorquiner verärgert. Mit verstärkter Polizeipräsenz soll nun gegen solche Auswüchse vorgegangen werden, denn die Inselregierung will ihre Anstrengungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht durch die Unvernunft Einzelner aufs Spiel setzen. Zumal viele Gastronomen an der Playa de Palma ums wirtschaftliche Überleben kämpfen.

Weil die Touristen ausblieben, stehen viele Wirte, Hotelbetreiber und Boutiquenbesitzer vor dem Aus.Noch haben auch nur wenige Hotels geöffnet, und deren Besitzer haben sich mit Hygiene-Konzepten auf die Sommerurlauber vorbereiten müssen: Die Gäste sollen sich digital einchecken, auf den Zimmern liegen Hygiene-Sets mit Masken und Desinfektionsgel bereit. Handtücher und die TV-Fernbedienung sind eingeschweißt. Im Speisesaal sind Trennwände aufgebaut oder die Tische auseinandergeschoben, und Essen gibt es neuerdings à la carte statt am Büfett. Der Mindestabstand zwischen den Liegen am Pool beträgt zwei Meter. Trotz aller Einschränkungen hofften die Hoteliers nach der "Wiedereröffnung" der Insel auf möglichst viele Urlaubsgäste. 

Auch Schlagerstar und Unternehmer Peter Wackel hatte sich Hoffnung gemacht, dass die Saison jetzt doch noch richtig starten kann. Wohl kaum jemand kennt die Gegend um die sogenannte Schinkenstraße so gut wie er. Seit über 20 Jahren ist der Stimmungssänger eine feste Größe im Partygeschäft. Alles war vorbereitet für die verspätete Saisoneröffnung im legendären "Bierkönig". Doch die ausschweifende Feiernacht hat alle Pläne zunichtegemacht. Nicht nur Peter Wackel macht sich Sorgen um die Außenwirkung: "Es können doch nicht einzelne Betrunkene jetzt dann wieder die ganze Insel schließen oder alles wieder kaputtmachen." Wie es jetzt, mit den vielen neuen Regelungen, in der Party-Branche auf Mallorca weitergeht, kann keiner absehen.

Für andere war schon die Ruhe während des Corona-Lockdowns ein kleiner Segen. Und die Einschränkungen für die Party-Szene finden sie auch richtig. Sandy und ihre Kollegen vom Naturschutzverein "Amics de la Terra Mallorca" kämpfen seit Jahren gegen den Massentourismus auf der Insel. Zum ersten Mal seit vielen Jahren sind die Strände nicht überfüllt und die Straßen der Hauptstadt Palma fast leer. "Kein Müll, keine leeren Glasflaschen, keine Scherben. So sollte es eigentlich immer aussehen hier", sagt Sandy. Ähnlich wie auch in Venedig oder anderen Touristen-Hotspots bemerken Umweltschützer, wie mit den ausbleibenden Touristen die Natur sich Teile der Insel zurückholt. Doch auch sie wissen, Mallorca lebt vom Tourismus. Und der soll und muss jetzt langsam wieder losgehen. Denn sonst stehen viele Unternehmen dort vor der sicheren Pleite.

Eine "ZDF.reportage" über Hoffnung und Frust auf der Deutschen liebsten Ferieninsel.

Für die nächsten zwei Monate sind die Lokale an der Bier- und Schinkenstraße dicht. Zwangsschließungen als Folge der Partyexzesse. Erst seit Mitte Juni 2020 dürfen überhaupt wieder Urlauber auf die Insel. Mallorca war wegen der Corona-Pandemie monatelang im Lockdown.

Um die Insel wieder für Urlauber zu öffnen, hatte sich Mallorca strenge Regeln auferlegt: das Tragen einer Schutzmaske in der Öffentlichkeit, keine Stehtische mehr, Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern. Das turbulente Partywochenende und die Bilder, die davon durchs Netz gingen, haben viele Mallorquiner verärgert. Mit verstärkter Polizeipräsenz soll nun gegen solche Auswüchse vorgegangen werden, denn die Inselregierung will ihre Anstrengungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht durch die Unvernunft Einzelner aufs Spiel setzen.

Zumal viele Gastronomen an der Playa de Palma ums wirtschaftliche Überleben kämpfen. Weil die Touristen ausblieben, stehen viele Wirte, Hotelbetreiber und Boutiquenbesitzer vor dem Aus.

Noch haben auch nur wenige Hotels geöffnet, und deren Besitzer haben sich mit Hygiene-Konzepten auf die Sommerurlauber vorbereiten müssen: Die Gäste sollen sich digital einchecken, auf den Zimmern liegen Hygiene-Sets mit Masken und Desinfektionsgel bereit. Handtücher und die TV-Fernbedienung sind eingeschweißt. Im Speisesaal sind Trennwände aufgebaut oder die Tische auseinandergeschoben, und Essen gibt es neuerdings à la carte statt am Büfett. Der Mindestabstand zwischen den Liegen am Pool beträgt zwei Meter. Trotz aller Einschränkungen hofften die Hoteliers nach der "Wiedereröffnung" der Insel auf möglichst viele Urlaubsgäste.

Auch Schlagerstar und Unternehmer Peter Wackel hatte sich Hoffnung gemacht, dass die Saison jetzt doch noch richtig starten kann. Wohl kaum jemand kennt die Gegend um die sogenannte Schinkenstraße so gut wie er. Seit über 20 Jahren ist der Stimmungssänger eine feste Größe im Partygeschäft. Alles war vorbereitet für die verspätete Saisoneröffnung im legendären "Bierkönig". Doch die ausschweifende Feiernacht hat alle Pläne zunichtegemacht. Nicht nur Peter Wackel macht sich Sorgen um die Außenwirkung: "Es können doch nicht einzelne Betrunkene jetzt dann wieder die ganze Insel schließen oder alles wieder kaputtmachen." Wie es jetzt, mit den vielen neuen Regelungen, in der Party-Branche auf Mallorca weitergeht, kann keiner absehen.

Für andere war schon die Ruhe während des Corona-Lockdowns ein kleiner Segen. Und die Einschränkungen für die Party-Szene finden sie auch richtig. Sandy und ihre Kollegen vom Naturschutzverein "Amics de la Terra Mallorca" kämpfen seit Jahren gegen den Massentourismus auf der Insel. Zum ersten Mal seit vielen Jahren sind die Strände nicht überfüllt und die Straßen der Hauptstadt Palma fast leer. "Kein Müll, keine leeren Glasflaschen, keine Scherben. So sollte es eigentlich immer aussehen hier", sagt Sandy. Ähnlich wie auch in Venedig oder anderen Touristen-Hotspots bemerken Umweltschützer, wie mit den ausbleibenden Touristen die Natur sich Teile der Insel zurückholt. Doch auch sie wissen, Mallorca lebt vom Tourismus. Und der soll und muss jetzt langsam wieder losgehen. Denn sonst stehen viele Unternehmen dort vor der sicheren Pleite.

Eine "ZDF.reportage" über Hoffnung und Frust auf der Deutschen liebsten Ferieninsel.

Hintergründe zum Coronavirus

Themenschwerpunkt Seuche

Politik und Gesellschaft -
Coronavirus breitet sich aus
 

Deutschland ist bisher relativ glimpflich davon gekommen. Dennoch wächst auch hier die Angst vor einer …

Thema
Reagenzglas mit Coronavirus, aufgenommen am 29.01.2020 in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina )

Nachrichten -
Aktuelle Infos
 

Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus gibt es im Liveblog.

Liveblog
Lehrerin in Klassenraum mit Erstklässlern

Politik | Länderspiegel -
Schwieriger Schulstart mit Corona
 

Nach monatelangem Fernunterricht und sechs Wochen Sommerferien sollen zwar alle Schüler wieder zurück in die …

Videolänge:
5 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.