Sie sind hier:

Rennstrecke Autobahn

Zoff ums Tempolimit

von Oliver Koytek

Freie Fahrt für freie Bürger oder Tempolimit für Klima und Sicherheit? Die Deutschen sind darüber zutiefst uneins: Über die Hälfte ist für ein generelles Tempolimit, 47 Prozent strikt dagegen.

30 min
30 min
03.02.2021
03.02.2021
UT
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 02.02.2022

Rund ein Drittel aller Autobahnunfälle passiert aufgrund unangepasster Geschwindigkeit. Auch CO2-Emissionen steigen bei höheren Geschwindigkeiten, doch Tempolimit-Gegner protestieren – und bekommen Unterstützung durch Lobbyisten und Verkehrspolitiker.

Tatsache ist, dass die Geschwindigkeit beim Aufprall die Schwere eines Unfalls stark beeinflusst. Lucia Lüchow und ihre Tochter Sophia könnten noch leben, wenn der Fahrer, der Lüchows Kleinwagen mit 190 Stundenkilometern touchierte, nur die empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130 gefahren wäre. Doch auf der A20 bei Rostock herrschte damals noch kein Tempolimit.

Alex Gruhler aus Köln ist der Meinung, dass ein generelles Tempolimit auf Autobahnen die Unfallzahlen nicht reduzieren würde. Er fährt am liebsten schnell und glaubt, die Autobahnen würden durch Tempo 130 nicht sicherer. Bereits 2007 hat der Selbstständige deshalb die Initiative "Stoppt Tempo 130" gegründet. Über 65 000 Unterstützer hat er bisher gesammelt. "In unserer überreglementierten Welt ist das freie Fahren eines der letzten Stücke Freiheit, die man als Deutscher noch hat", sagt Gruhler.

Siegfried Brockmann ist der Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Er und viele weitere Experten bemängeln seit Jahren die fehlende wissenschaftliche Diskussionsgrundlage beim Thema Tempolimit. Der öffentliche Diskurs sei emotional sehr aufgeladen, aber viele Argumente lassen sich nicht belegen, weil wissenschaftliche Datenerhebungen fehlen.

Die "ZDF.reportage" geht der Frage nach, warum die Debatte um die richtige Geschwindigkeit die deutschen Gemüter so sehr erhitzt.

Das könnte sie auch interessieren

"ZDF.reportage Brücke XXL - Mega-Bauwerk Hochmoselbrücke": Blick auf die hohen Pfeiler der Brücke, im Vordergrund die Rebstöcke der Weinberge.

ZDF.reportage - Brücke XXL 

Ein Koloss aus Stahl und Beton, höher als der Kölner Dom. Die Hochmoselbrücke ist Deutschlands größtes Brückenbauprojekt: 1,7 Kilometer lang und 160 Meter hoch.

16.10.2021
Verfügbar ab
16.10., 07:00 Uhr Doku
Atakan und Nadja, zwei deutschen Polizisten mit Migrationshintergrund.

ZDF.reportage - Die Multi-Kulti - Cops 

Er hat türkische Wurzeln, sie usbekische: Atakan und Nadja gehören zu den wenigen deutschen Polizisten mit Migrationshintergrund. Zu vielen Einsätzen werden die beiden gezielt geschickt.

25.09.2021
Verfügbar ab
Sa, 19:15 Uhr Doku
"ZDF.reportage: Schrott und Schätze - Feilschen, Verwerten, Entsorgen": Blick über die Schulter von Thomas K. Im Hintergrund ein demontierter Pkw in der Halle.

ZDF.reportage - Schrott und Schätze 

Die Autoschrott-Branche ist im Wandel. Früher war der Schrottplatz der Ort, an dem man für wenig Geld viele Ersatzteile bekam.

27.09.2021
Videolänge
30 min Doku
"ZDF.reportage: Stress bei der Bahn - Verspätung, Verschleiß, Verdruss": Techniker Dennis Schulz auf dem Dach eines ICE, der in einer Halle steht. Er entfernt die Stromabnehmer.

ZDF.reportage - Stress bei der Bahn 

  • Untertitel

Kaputte Toiletten, defekte Klimaanlage und keine Sitzplatzanzeige - so etwas hat wohl jeder Bahnreisende schon erlebt. Doch die Bahn tut einiges, um solche Störungen zu verhindern.

19.09.2021
Videolänge
30 min Doku
Vorab
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.