Unser Bürgermeister kriegt Hartz IV

Ehrenamt mal anders

Doku | ZDF.reportage - Unser Bürgermeister kriegt Hartz IV

Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland. Im Sportverein, bei der Betreuung von Kindern, bei der Hilfe für Obdachlose. Ohne Ehrenamt würde unser Gemeinwesen wohl zusammenbrechen.

Beitragslänge:
30 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.06.2018, 06:00
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2016

Die "ZDF.reportage" begleitet einige der ungewöhnlichsten Ehrenamtlichen Deutschlands. Mit dabei sind ein Hartz-IV-Empfänger, der ehrenamtlicher Bürgermeister ist, ein verurteilter Drogenschmuggler und ein Banker.

Ein Dorfbürgermeister hat jede Menge zu tun. Da muss das Erntedankfest organisiert werden, die Alleebäume müssen gekürzt und die 80-jährige Jubilarin mit einem Blumenstrauß beglückt werden. Ein Gehalt bekommt dieser Bürgermeister aber nicht, sondern Hartz IV. Regelmäßig geht er nicht nur in sein Büro, sondern auch zur örtlichen Tafel und holt sich Lebensmittel. Allein mit Hartz IV über die Runden zu kommen, ist nicht einfach. Doch seinen Lebensmut lässt sich der ärmste Bürgermeister Deutschlands nicht nehmen, schenkt gern anderen seine Zeit.

In der Justizvollzugsanstalt von Hannover sitzen Mörder, Vergewaltiger, Betrüger. Kein Klientel, von dem man ehrenamtliches Engagement vermuten würde. Und doch gibt es hier eines der ungewöhnlichsten Projekte. "Gefangene-helfen-Jugendlichen" wurde von einem verurteilten Drogenschmuggler während seiner Haft gegründet und soll Jugendlichen vor Augen führen, wo sie landen, wenn sie sich nicht ändern.

Die Gefangenen verzichten in ihrer Haftanstalt auf Arbeit und damit auch auf Lohn, fahren stattdessen in die Schule, um dort von ihrem Leben zu erzählen. Im Gegenzug besuchen die Jugendlichen die Haftanstalt und erleben oft zum ersten Mal, was es bedeutet, eingesperrt zu sein. In wenigen Stunden entsteht zwischen den Häftlingen und den Jugendlichen etwas ganz Besonderes, und für einige ist es wirklich eine Wende in ihrem Leben.

In der Welt eines Bankers dreht sich alles um Geld. Dass er sich regelmäßig den Anzug auszieht und am Frankfurter Hauptbahnhof Obdachlosen, greisen Reisenden und alleinfahrenden Kindern hilft, lässt viele Kollegen die Nase rümpfen. Aber das ehrenamtliche Engagement bei der Frankfurter Bahnhofsmission ist ein wichtiger Teil in seinem Leben.

Warum tun sich die Helfer das an? Was sind die Motive, was bekommen sie dafür zurück? Die "ZDF.reportage" unterwegs zu ungewöhnlichen Helfern und ihren unerwarteten Geschichten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet