Sie sind hier:

Vorsicht, Ansteckungsgefahr!

Deutschland in der Corona-Krise

In Deutschland steigt die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus weiter an. Damit wächst die Angst der Menschen vor einer Ansteckung. Die meisten Fälle sind bisher in NRW aufgetreten.

something
30 min
something
12.03.2020
something
UT
Video verfügbar bis 09.03.2021

Hintergründe zum Coronavirus

Themenschwerpunkt Seuche

Politik und Gesellschaft -
Coronavirus bleibt gefährlich
 

Deutschland ist bisher relativ glimpflich davon gekommen. Dennoch wächst auch hier die Angst vor einer …

Thema
Reagenzglas mit Coronavirus, aufgenommen am 29.01.2020 in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina )

Nachrichten -
Aktuelle Infos
 

Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus gibt es im Liveblog.

Liveblog
Text: Steigende Corona-Zahlen - Grund zur Sorge? Bild: Frau in Schutzkleidung testet einen Mann

Nachrichten | ZDFheute live -
Corona-Entwicklung in Deutschland
 

Die Corona-Neuinfektionen haben in Deutschland in dieser Woche einen Höchststand erreicht. Müssen wir uns …

Videolänge:
30 min
"Risikopatient Wirtschaft – mit der Pandemie in die Pleite?

Politik | maybrit illner -
Risikopatient Wirtschaft
 

"maybrit illner“ mit dem Thema "Risikopatient Wirtschaft – mit der Pandemie in die Pleite?" vom 17. September …

Videolänge:
63 min

In dem am stärksten betroffenen Landkreis Heinsberg herrscht bereits Ausnahmezustand: 1000 Menschen in Quarantäne, geschlossene Kindergärten und Schulen. Die Ärzte und Apotheker arbeiten am Limit, um die Menschen aufzuklären und sie medizinisch zu versorgen.

Leben mit Angst und Verunsicherung

In einer Arztpraxis erleben die Reporter, dass ein geregelter Praxisbetrieb kaum mehr möglich ist. Ein Apotheker versucht, den Ansturm verunsicherter Menschen zu bewältigen, die sich vor Ansteckung schützen wollen. Dabei ist er gezwungen, sein eigenes Desinfektionsmittel herzustellen, weil es keinen Nachschub mehr gibt.

Betroffene, die unter Quarantäne gestellt sind, schildern ihren Alltag und den Umgang mit der Angst, selbst infiziert zu sein.

Das Krisenmanagement von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sehen viele inzwischen kritisch. Der Bonner Virologen Professor Hendrik Streek beleuchtet die Frage, wie der Verlauf der Corona-Epidemie einzuschätzen ist, und ob wirklich alles getan wurde, um auf den Notfall richtig vorbereitet zu sein.

Überall in der Republik fehlt es inzwischen an Desinfektionsmitteln und Schutzmasken. In den Supermärkten kommt es zu Hamsterkäufen.
Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus sind jetzt schon gravierend. In vielen Unternehmen kommt es zu Produktionsausfällen, da der dringend benötigte Materialnachschub aus China unterbrochen ist. Ganze Belegschaften bleiben zu Hause, weil einzelne Mitarbeiter positiv getestet wurden. Der Bahn- und Luftverkehr ist zunehmend betroffen. Die Airlines streichen Verbindungen. Viele Fluggäste lassen ihre Tickets verfallen. An den Flughäfen werden Einreisende aus den von Corona betroffenen Ländern registriert.

Messen und Großveranstaltungen werden abgesagt. In der Folge bleiben Hotels auf Zimmerkontingenten sitzen, die für Messebesucher aus aller Welt reserviert waren. Auch die Veranstaltungsbranche spürt bereits die Folgen der Corona-Krise, weil mit jeder Terminabsage Aufträge verloren gehen. Kleine Firmen fürchten um ihre Existenz.

Einige wenige profitieren aber von der Krise: Reinigungsfirmen zum Beispiel, die sich auf Desinfektionen spezialisiert haben, arbeiten in Sonderschichten. Und auch die Verkäufer von Arbeitsschutzkleidung machen im Moment gute Geschäfte.

Die "ZDF.reportage" ist durch Deutschland gereist und zeigt, welche Folgen die Corona-Epidemie hat.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.