Sie sind hier:

Wir bauen selbst - Eigenheim zum Schnäppchenpreis

Film von Sören Folkens

Die eigenen vier Wände sind in den vergangenen Jahren immer teurer geworden. Trotz günstiger Zinsen können sich deswegen immer weniger Menschen ein Eigenheim leisten.

30 min
30 min
04.10.2020
04.10.2020
UT
UT
Video verfügbar bis 04.10.2021

Weitere Reportagen

"ZDF.reportage: Wir bauen selbst - Eigenheim zum Schnäppchenpreis": Dimitrij und Helene mauern. Dimitrij hat gerade einen Stein in den Händen und Helene die Maurerkelle. Beide sind konzentriert bei der Arbeit.

Doku | ZDF.reportage -
Wir bauen selbst
 

Die eigenen vier Wände sind in den vergangenen Jahren immer teurer geworden. Trotz günstiger Zinsen können …

Videolänge:
30 min
Ein Auto fährt am 20.05.2020 auf der Theodor-Heuss-Strasse in Stuttgart an einer grünen Fahrradampel vorbei.

Doku | ZDF.reportage -
Die neue Lust am Radfahren
 

Leer gekaufte Geschäfte, Gedränge auf den Radwegen – in der Pandemie sind viele Deutsche aufs Fahrrad …

Videolänge:
30 min
"ZDF.reportage: Landfrust - Bauern unter Druck": Landwirt Harald H. schaut Raps an.

Doku | ZDF.reportage -
Landfrust - Bauern unter Druck
 

Billige Milch, billiges Fleisch, schärfere Auflagen: Viele Bauern können sich den Beruf Landwirt nicht mehr …

Videolänge:
30 min
"ZDF.reportage: Party-Sommer in der Stadt - Feierlust - Anwohnerfrust": Junge Leute feiern bei Nacht ohne den Mindestabstand am Kölner Stadtgarten. In der Bildmitte zwei junge Frauen mit abgewandtem Gesicht auf einem schwarzen Fahrrad. Eine von ihnen sitzt auf dem Gepäckträger und winkt. Der Radweg wird durch Fußgänger und Radfahrer blockiert. Links im Hintergrund eine mit Lichterketten geschmückte Kölsch-Kneipe.

Doku | ZDF.reportage -
Party-Sommer in der Stadt
 

Balkonien statt Spanien, Badesee statt Strand bedeutet manchmal auch Lärm und Müll für die Anwohner.

Videolänge:
30 min

Wer den hohen Mietpreisen entgehen will und kein riesiges Vermögen hat, muss selbst anpacken. Nur die "Muskelhypothek" kann den fernen Traum zur realistischen Möglichkeit werden lassen.

Für viele Menschen in Deutschland ist genau das der Weg: In jeder freien Minute rackern sie sich auf ihrer Baustelle ab. Dafür verzichten sie auf Freizeit und Erholung, sie gehen kräftemäßig oft ans Limit.

Janin und Falko aus Huy in Sachsen-Anhalt träumten von einem alten Fachwerkhaus mit viel Geschichte. In einer Internetauktion bekamen sie tatsächlich den Zuschlag für ihr Traumhaus. 60 000 Euro – ein echtes Schnäppchen für 350 Quadratmeter und 20 Zimmer. Allerdings nur auf den ersten Blick: Um hier wirklich wohnen zu können, muss komplett saniert werden. Der Polizist und die Einkäuferin kämpfen seither mit den Bausünden der vergangenen Jahrzehnte. Zentimeterdick wurden hier Tapeten, Plastikstuck und Spanplatten verbaut. Von der ursprünglichen Schönheit des Gutshofes von 1840 ist wenig geblieben. 100 000 Euro haben die beiden für die Sanierung des Fachwerkhauses eingeplant. Janin und Falko wollen eine neue Heizung einbauen, die Böden schleifen, marode Balken austauschen und alles streichen. Ob sie das mit dem eingeplanten Budget alles hinkriegen, ist ungewiss. Ebenso der Zeitplan: In zehn Monaten sollte eigentlich alles fertig sein. Doch der liebenswerte Altbau hält ein paar Überraschungen bereit.

Dimitrij und Helene dagegen haben sich für eine ganz andere Variante entschieden: Nicht sanieren, sondern selbst bauen ist ihr Plan. Mit einem "Bausatz-Haus" hoffen sie, viel Geld zu sparen. Sie mauern tatsächlich selbst. Stein für Stein. Und das, obwohl weder Dimitrij noch seine Frau irgendwelche Erfahrungen im Hausbau haben. Er ist Chemikant, sie Hausfrau. Aber das Wagnis dürfte fast 100 000 Euro an Baukosten einsparen. Wenn alles gut läuft. Dann zahlen sie "nur" 315 000 Euro für ihr Haus. Mehr können sie sich auch nicht leisten. Mit viel Optimismus und Wagemut gehen die Bauherren ihr Projekt an. Wie anstrengend der Traum vom Haus sein kann, erlebt die junge Familie allerdings schon bald.

Die "ZDF.reportage" zeigt Menschen, die für den Wunsch nach einem günstigen Eigenheim viel riskieren.

Renovieren und sanieren

Zentimeterdick wurden hier Tapeten, Plastikstuck und Spanplatten verbaut. Von der ursprünglichen Schönheit des Gutshofes von 1840 ist wenig geblieben. 100 000 Euro haben die beiden für die Sanierung des Fachwerkhauses eingeplant. Janin und Falko wollen eine neue Heizung einbauen, die Böden schleifen, marode Balken austauschen und alles streichen. Ob sie das mit dem eingeplanten Budget alles hinkriegen, ist ungewiss. Ebenso der Zeitplan: In zehn Monaten sollte eigentlich alles fertig sein. Doch der liebenswerte Altbau hält ein paar Überraschungen bereit.

Bauherr und Bauarbeiter in einem

Dimitrij und Helene dagegen haben sich für eine ganz andere Variante entschieden: Nicht sanieren, sondern selbst bauen ist ihr Plan. Mit einem "Bausatz-Haus" hoffen sie, viel Geld zu sparen. Sie mauern tatsächlich selbst. Stein für Stein. Und das, obwohl weder Dimitrij noch seine Frau irgendwelche Erfahrungen im Hausbau haben. Er ist Chemikant, sie Hausfrau. Aber das Wagnis dürfte fast 100 000 Euro an Baukosten einsparen.

Wenn alles gut läuft. Dann zahlen sie "nur" 315 000 Euro für ihr Haus. Mehr können sie sich auch nicht leisten. Mit viel Optimismus und Wagemut gehen die Bauherren ihr Projekt an. Wie anstrengend der Traum vom Haus sein kann, erlebt die junge Familie allerdings schon bald.

Die "ZDF.reportage" zeigt Menschen, die für den Wunsch nach einem günstigen Eigenheim viel riskieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.