Sie sind hier:

Meilensteine der Technik: U-Bahnen

Anfangs belächelt, ist sie heute aus keiner modernen Großstadt mehr wegzudenken: die U-Bahn. Denn ohne ihr unterirdisches Verkehrsnetz wäre moderne Massenmobilität gar nicht erst möglich.

Videolänge:
42 min
Datum:
20.04.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.07.2022, in Deutschland

Weitere Folgen

"Meilensteine der Technik: Kriminaltechnik": Steinbrocken, kleine Scherben, Blutspritzer, links ein weißes Tuch, vorne die Zahl zwei auf gelbem Papier, alles auf braunen Bodenfliesen.

ZDFinfo Doku - Kriminaltechnik  

Kriminaltechnik hilft Straftaten und Verbrechen aufzuklären und sogar zu verhindern. Brillante Köpfe und immer raffiniertere Methoden sorgen für immer höhere Aufklärungsquoten.

27.04.2021
Videolänge
"Meilensteine der Technik: Staudämme": Luftaufnahme. Vorne ein grüner See. Er staut sich entlang der Staumauer, im Hintergrund eine Straße über einen Fluss, seitlich rötliches Gesteinsmassiv.

ZDFinfo Doku - Staudämme 

Bereits im alten Ägypten halfen Staudämme den Menschen bei der Wassergewinnung. Seitdem entwickelte der Mensch immer größere Staudämme, um Wasser auch für andere Zwecke nutzen zu können.

27.04.2021
Videolänge
"Meilensteine der Technik: U-Bahnen": U-Bahn-Eingang in London nahe einer Straße gelegen, umsäumt von Stadthäusern und einem modernen Werbe-Bildschirm im Hintergrund.

ZDFinfo Doku - U-Bahnen 

Anfangs belächelt, ist sie heute aus keiner modernen Großstadt mehr wegzudenken: die U-Bahn. Denn ohne ihr unterirdisches Verkehrsnetz wäre moderne Massenmobilität gar nicht erst möglich.

20.04.2021
Videolänge
"Meilensteine der Technik: U-Bahnen": Röhrenabschnitt auf Stehlen mit der Aufschrift "hyperloop one" in einer Wüstenlandschaft. Menschen laufen unter der Röhre her.
In Zukunft sollen Menschen in einem Hyperloop mit 500 km/h und mehr unter der Erde ultraschnell reisen können. Passagierkapsel-Prototypen und Vakuumröhren werden breits in Testanlagen erprobt.
Quelle: ZDF/Kim Lask / WMR 2020

Begonnen hat die Ära der unterirdischen Personenbeförderung vor über 150 Jahren in London - mit einer Dampflok. Heute wird die "Tube" in der britischen Hauptstadt von bis zu zwei Millionen Fahrgästen täglich genutzt.

Am 10. Januar 1863 nahm die "Metropolitan Railway" in der britischen Hauptstadt London ihren Betrieb auf. Allerdings hatte die damalige Untergrund-Bahn nur wenig gemein mit der modernen Version. Laut, schmutzig und stickig war eine Fahrt durch die Tunnel Londons, denn die Dampflokomotive wurde zeitgemäß mit Kohle befeuert.

Mittlerweile hat der elektrische Antrieb die Dampflok abgelöst, und das sogenannte Schildvortrieb-Verfahren ermöglicht stetig wachsende Tunnelnetze. Die Dokumentation steigt hinab in die Unterwelten unserer Städte, ist dabei, wenn sich riesige Bohrer ins Erdreich fressen, und wagt einen Blick in die Zukunft der U-Bahn.

Die Reihe "Meilensteine der Technik" gewährt Einblicke in die Entstehung und Funktionsweise bahnbrechender Erfindungen, die heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken sind.

Mehr Technik und Baukunst

"Von der Keule zur Rakete: Angriff aus der Luft": Montage: Rechts groß im Bild ein Hwacha, ein altes Kriegsgerät zum Verschießen vieler

ZDFinfo Doku - Von der Keule zur Rakete: Luftangriff 

Wer die Luft beherrscht, gewinnt Kriege. Seit Jahrtausenden wollen Militärs den Gegner von oben besiegen. Mit dem Brandpfeil macht sich der Mensch zerstörerische Kraft des Feuers zunutze.

19.07.2020
Videolänge
"Das unsichtbare Istanbul - Geheimnisvolle Unterwelt": Scan der Süleymaniye-Moschee, Istanbul.

ZDFinfo Doku - Das unsichtbare Istanbul 

Eine Reise in die Vergangenheit von Istanbul: Mithilfe von modernster Scan-Technologie werden geheime Orte und verborgene Schätze sichtbar und auf neue Art und Weise erlebbar.

06.08.2020
Videolänge
"Geheimes Russland - Moskaus Unterwelten": Ehemaliger geheimer Leitstand für Atomraketen mitten in Moskau. Verbindungstunnel der Hauptröhren.

ZDFinfo Doku - Geheimes Russland: Moskaus Unterwelten 

Was liegt wirklich unter der russischen Hauptstadt verborgen? Bunker und Fluchtwege aus dem Kreml - aber eine geheime Metro, die in zwölf Minuten das Zentralkomitee evakuieren könnte?

03.11.2020
Videolänge
"Hightech Revolution - Sternstunden der Technik: Roboter": Nahaufnahme eines Roboters, dessen Aussehen menschliche Züge aufweist. Im Hintergrund ist ein Monitor zu erkennen.

ZDFinfo Doku - Hightech Revolution: Roboter 

Roboter sind aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Sie bauen Autos, saugen Staub und entschärfen Bomben. Und die Forschung an künstlicher Intelligenz macht weiter rasante Fortschritte.

14.10.2020
Videolänge
"Hightech Revolution - Sternstunde der Technik: Automobil": Nahaufnahme eines Armaturenbrettes inklusive hochmodernen Bordcomputers eines Autos.

ZDFinfo Doku - Hightech Revolution: Automobil  

Im vergangenen Jahrhundert wird das Auto zum Inbegriff von Freiheit. Die Massenmotorisierung prägt unseren Lebensraum. Heute liegt die Herausforderung vor uns, das Auto neu zu erfinden.

14.10.2020
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.