Makler-Abzocke, Baupfusch und Horrormieten

Albtraum Wohnen

Doku | ZDFinfo Doku - Makler-Abzocke, Baupfusch und Horrormieten

Ob Wohnung oder Haus, Eigentum oder Miete - Viele Deutsche träumen vom idealen Zuhause. Ein Traum, dem oft überteuerte Mieten, fiese Makler-Tricks oder Pfusch am Bau im Weg stehen.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.10.2018, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Sei es Entmietung der ursprünglichen Bewohner oder Betrug bei der Wohnungssuche – der Haus- und Wohnungsmarkt für Mieter ist extrem belastend geworden. Auch das Eigenheim als sicheres Zuhause ist bedroht.

Abzocke bei der Miete – seit der Einführung der Mietpreisbremse sollte das eigentlich der Vergangenheit angehören. Doch noch immer gehen die Mieten vor allem in den Großstädten steil nach oben und lassen sich nicht stoppen. Familie Nosber sucht inzwischen seit fast einem Jahr, hat weit über hundert Bewerbungen geschrieben – doch kaum ein Dutzend Besichtigungstermine erhalten. Ihr "Handicap": Das junge Paar erwartet im Herbst das zweite Kind, beide Elternteile studieren noch – doppeltes Abschreckungspotenzial für Vermieter. Jasmin und Niklas Nosber führen inzwischen ein Videotagebuch und drehen mit versteckter Kamera bei sogenannten "offenen Wohnungsbesichtigungen". Doch trotz ihrer bisherigen Erfolglosigkeit in Sachen Wohnungssuche verlieren sie nicht den Mut.

Kalte Entmietung

Wer bereits eine Wohnung hat, muss vor allem Mieterhöhungen nach Luxussanierungen fürchten. "Kalte Entmietung" nennt man das. Maike Ahlers und Sven Fischer berichten, was sie seit vier Jahren in ihrem Berliner Mietshaus ertragen mussten: Leben hinter Folie, alle Fenster herausgebrochen, keine Heizungen, ein Leben auf der Baustelle.

Alle anderen Mietparteien haben bereits aufgegeben und sind weggezogen. Fischer und Ahlers wollen bleiben. Doch steht jetzt eine Mieterhöhung bevor: Statt wie bisher 644 Euro kalt sollen sie nach Abschluss der Sanierungsarbeiten 2375 Euro zahlen – untragbar für das Paar. Der Vermieter ist nicht gesprächsbereit, man wird sich wohl vor Gericht treffen.

Wohnungsbetrug durch den Vormieter

Doch nicht nur Vermieter, auch Vormieter können die Bösewichte sein. Immer öfter betreiben sie Wohnungsbetrug: Über ein Portal gibt sich ein Mieter, der selber kurz vor dem Auszug steht, als Eigentümer aus und bietet seine Wohnung in bester Lage zu einem guten Preis an. Bei der Besichtigung kassiert er "als Sicherheit" die Kaution in bar und verspricht, den Mietvertrag und Schlüssel mit der Post zu schicken. Viele verzweifelten Wohnungssuchenden stimmen in ihrer Not zu und spielen dem Betrüger damit in die Hände. Denn diese Masche funktioniert bei etlichen Besichtigungen hintereinander. Dann ist der alte Mieter weg, das Geld auch – aber einen Vertrag hat keiner der Wohnungssuchenden erhalten. Und die echten Vermieter wissen von nichts.

Kein Mietshaus, sondern den Traum vom Eigenheim hatte sich Familie Baumgärtner erfüllen wollen. Doch zogen sie nicht in ihr Traumhaus ein, sondern in einen Wohnwagen. Ihr Eigentumshaus ist unbewohnbar: Baupfusch. Inzwischen übersteigen laut einem seriösen Gutachten die Sanierungskosten sogar die ursprünglichen Gesamtkosten des Hauses. Jahrelang kämpften Baumgärtners gegen den Bauträger, um den entstandenen Schaden ersetzt zu bekommen. Nun nimmt die Baufirma erstmals Stellung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.