Sie sind hier:

Countdown zum Untergang

Das lange Ende des Zweiten Weltkriegs

Im Sommer 1944 tritt der Zweite Weltkrieg in seine Endphase. Angesichts des Vormarsches der alliierten Armeen an allen Fronten ist das Dritte Reich zum erbitterten Widerstand entschlossen. Nach dem gescheiterten Attentat auf Hitler im Juli werden noch mehr Menschen sterben als in allen Kriegsjahren zuvor. Doch was hielt das Räderwerk der NS-Diktatur noch fast zehn Monate in Gang und warum kämpften die Deutschen bis zum bitteren Ende weiter? Am Ende haben Millionen Menschen ihr Leben verloren und halb Europa liegt in Trümmern.

Die zwölfteilige Dokumentation "Countdown zum Untergang" schildert das lange Ende der Naziherrschaft von August 1944 bis zum Sommer 1945, als die Siegermächte in Potsdam über die Zukunft des geschlagenen und zerstörten Landes entschieden. In den einzelnen Folgen lässt ZDFinfo die Monate Revue passieren.

Die Daten und Ereignisse der Folgen im Überblick

Mittels eines Zeitstrahls können die Zuschauer dem unaufhaltsamen Weg in die Katastrophe folgen. In kurzen Sequenzen werden schlaglichtartig Schauplätze gezeigt und Zusammenhänge erläutert. Sie thematisieren die entscheidende Momente an der Front und in der Heimat, berichten über tragische Schicksale und unerwartete Rettung. Mit Hilfe seltener Filmaufnahmen und Fotos, sowie Interviewaussagen und Zeitzeugenberichten wird die dramatische Entwicklung sichtbar. Prominente Historiker analysieren die militärische Lage und beleuchten die Ängste und Nöte der Deutschen und ihrer Opfer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.