Sie sind hier:

Die Druiden - Geheimnisvolle Priester der Kelten

Druiden - die Priester der Kelten. Heute weiß man: Druiden konnten lesen und schreiben und hinterließen kein einziges geschriebenes Wort. Sie gaben ihr geheimes Wissen nur mündlich weiter.

Videolänge:
43 min
Datum:
02.10.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 15.12.2022, in Deutschland, Österreich, Schweiz

Mehr zum Thema

"Das Geheimnis des Keltengrabs": Hallstattzeitliches Skelett mit Grabbeigaben.

ZDFinfo Doku - Das Geheimnis des Keltengrabs 

Ein verstecktes Reich inmitten der Alpen gilt als Wiege der keltischen Kultur: Hallstatt. Vor Tausenden Jahren entsteht hier eine verborgene Hochkultur.

22.10.2020
Videolänge
Blick auf Stonehenge.

ZDFinfo Doku - Aufgedeckt: Die Toten von Stonehenge 

Stonehenge – ein 5000 Jahre altes Rätsel im Süden Englands. Trotz jahrelanger Forschungen sind sich Archäologen nicht einig, warum und wie dieses atemberaubende Bauwerk errichtet wurde.

09.08.2020
Videolänge
Dr. Charlotte Roberts untersucht ein Skelett.

ZDFinfo Doku - Aufgedeckt: Die Skelette von York 

Es war einer der grausigsten Funde in der Archäologie. Rund 80 Skelette fanden Forscher in York im Norden Englands. Viele hatten abgetrennte Köpfe oder wiesen Bissspuren auf.

22.10.2020
Videolänge
 Eine Goldmünze mit dem Portrait eines jungen Mannes. Die Buchstaben "GETORIX" sind noch zu erkennen. Am rechten und linken Bildrand sind zwei weitere Münzen abgebildet, die weniger gut erhalten sind.

ZDFinfo Doku - Mythos Barbaren - Rom und die Gallier 

  • Untertitel

Waren die "Gallier" primitive Waldvölker, die erst von den Römern zivilisiert wurden? Die Wissenschaft hält dieses Bild heute für überholt. Wie lebten die Stämme wirklich?

25.07.2021
Videolänge

Druiden gab es schon viel früher als bislang angenommen, nämlich seit dem 4. Jahrhundert vor Christus. Ihre Spuren finden sich in ganz Mitteleuropa. Nur ein einziger Druide ist namentlich bekannt: Diviciácos - Stammesfürst der Haeduer und "Freund" von Cäsar.

Mythenumwobene spirituelle Elite

 Ein großes, gemauertes Becken am Waldrand.
Dieses Becken in Bibracte zeigt, dass die Druiden sowohl astronomische als auch geometrisches Kenntnisse hatten.
Quelle: ZDF/Manfred Uhlig / doc.station

Sie waren die intellektuelle Elite der Kelten, waren Baumeister, Sternenkundige, Heiler – die Druiden. Sie konnten lesen und schreiben und hinterließen uns dennoch kein einziges geschriebenes Wort. Diese Priester gaben ihr geheimes Wissen ausschließlich mündlich weiter. Von Menschenopfern bis zu Zaubertränken. Doch was ist wahr, was nur Fantasie?

Druiden gab es schon viel früher als bislang angenommen, nämlich seit dem 4. Jahrhundert vor Christus. Ihre Spuren finden sich in ganz Mitteleuropa: vom Nordbalkan bis hin nach Irland. Ihre kulturellen Errungenschaften standen denen der Griechen und Römer kaum nach: Sie konnten lesen und schreiben, sprachen Griechisch und Latein, waren die mächtige Elite ihrer Kultur - und das über viele Jahrhunderte hinweg.

Mächtiger Druide Diviciácos

Nur ein einziger Druide taucht aus dem Dunkel der Geschichte namentlich auf: Diviciácos - Stammesfürst der Haeduer und persönlicher Freund von Cäsar. Diviciácos war ein Politiker, ein Richter und Diplomat. Aber er lebte in einer Zeit, als das Keltenland Gallien von den Römern erobert wurde.

Griechische und römische Zeitgenossen begegneten diesen Vorgängern des berühmten Comic-Druiden Miraculix mit Misstrauen: Sie dichteten ihnen bluttriefende Rituale in düsteren Wäldern an. Lange Zeit hielten Wissenschaftler die Schilderungen von Menschenopfern für römische Propaganda. Umso überraschter waren Archäologen, als sie auf einem keltischen Festplatz auf der Schwäbischen Alb tatsächlich Spuren von Menschenopfern fanden.

Die Spiritualität der Druiden dient noch heute vielen Menschen als Vorbild. Seit 300 Jahren gibt es das Neo-Druidentum.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.