Ein Land unter Verdacht

Irakische Folteropfer klagen an

Doku | ZDFinfo Doku - Ein Land unter Verdacht

Eine Gruppe irakischer Zivilisten will den dänischen Staat wegen Kriegsverbrechen verklagen. Sie wurden während des Kriegs gefoltert und anwesende dänische Soldaten sind nicht eingeschritten.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.03.2018, 23:59

Der Fall ist heikel und der dänische Forensiker Jorgen Lange Thomsen wird vom Anwalt der Opfer beauftragt, zu untersuchen und die Aussagen zu bewerten. Er reist in den Libanon, wo sich die Gruppe aufhält.

Die politische Bedeutung des Falls ist hoch. Und die Schlussfolgerungen des forensischen Experten sind entscheidend für die Frage, ob der dänische Staat der Kriegsverbrechen im Irak beschuldigt wird und ob vor Gericht verhandelt werden muss. Der dänische Anwalt, der die zivilen irakischen Opfer vertritt, ist davon überzeugt. Aber die Dinge laufen nicht wie geplant. Während der dänische Verteidigungsminister alles unternimmt, damit der Fall nicht zur Anklage kommt, meldet sich ein Whistleblower mit filmischem Beweismaterial. Wird Dänemark angeklagt?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.