Sie sind hier:

Ermittler! Frauen im Visier

Eine lebensgefährlich verletzte Frau in der Isar und eine vermisste schwangere Ehefrau. Zwei schreckliche Ereignisse, deren Aufklärung nicht leicht sein wird.

Videolänge:
27 min
Datum:
04.08.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 12.12.2022

Sinead O. wird mit Messerstichen übersät in der Isar gefunden. "Scott, Tennessee, USA" sind ihre letzten Worte, bevor sie ohnmächtig wird und kurz darauf stirbt. Aber was hat es mit den Worten auf sich? Ermittler Reiner Gröger muss das herausfinden.

Die schwangere Vien G. ist spurlos verschwunden, und Ermittler Stefan Lange befürchtet, dass eine Straftat vorliegt. Wird man die Frau noch finden, bevor es zu spät ist?

Erstochen in der Isar aufgefunden

Die irische Studentin Sinead O. verbringt den Sommer 1991 in München. Sie lebt auf einem Campingplatz und arbeitet in einem Biergarten, in ihrer Freizeit geht sie mit Freunden feiern und genießt das Leben. Doch dann wird die 20-Jährige schwer verletzt in der Isar gefunden. Sie ist von Messerstichen übersät, und die Wunden sind tief. Sie gibt drei Worte von sich: "Scott, Tennessee" und "USA".

Sind ihre letzten Worte ein Hinweis auf den Mörder? An diesem schrecklichen Fall wird Ermittler Gröger zwölf lange Jahre arbeiten. In dieser Zeit unternimmt er alles, um den Täter zu fassen, wendet sich unter anderem an die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Schwangere Frau vermisst

Vien G. ist verheiratet, sie hat zwei Kinder, und ein drittes ist unterwegs. Sie führt ein beschauliches Leben. Doch dann wird die 38-jährige Asiatin plötzlich von ihrem Anwalt und ihren Pflegeeltern als vermisst gemeldet. Das letzte Mal wird sie von ihrem Mann Holger G. gesehen. Er berichtet Ermittler Lange, sie habe abends um 22.00 Uhr das Haus verlassen. Stefan Lange beschleicht ein seltsames Gefühl. Er befürchtet, dass Vien G. das Haus nicht aus freien Stücken verlassen hat.

Lange fordert ihre Handydaten an und hofft so, den Aufenthaltsort von Vien G. ausfindig zu machen. Er ahnt, dass er die schwangere Frau so schnell wie möglich finden muss, denn die Zeit läuft gegen sie.

Weitere Folgen

"Ermittler! - Geständnisse": Ein Schwarz-Weiß-Foto von Handschellen und kleinem Schlüssel.

ZDFinfo Doku - Ermittler! Geständnisse 

  • Untertitel

Das Geständnis gilt als stärkstes aller Beweismittel. Doch für Mordermittler muss ein Geständnis auch plausibel sein und beispielsweise sogenanntes Täterwissen beinhalten.

28.03.2022
Videolänge
"Ermittler! - Lückenlose Indizienkette": Original Tatort-Foto eines weißen VW Golf auf einem dunklen Waldweg.

ZDFinfo Doku - Ermittler! Lückenlose Indizienkette 

  • Untertitel

Viele Morde in Deutschland können schnell aufgeklärt werden - doch bei diesen drei Fällen müssen Ermittler ihre ganze Erfahrung einsetzen, um die Täter hinter Gitter zu bringen.

28.03.2022
Videolänge
"Ermittler! - Verräterische Spuren": Dr. Schneider arbeitet mit seiner Kollegin im Labor. Er beschriftet Reagenzgläser.

ZDFinfo Doku - Ermittler! Verräterische Spuren 

  • Untertitel

Ermittler wissen: DNA lügt nicht. Täter können mithilfe genetischer Spuren zweifelsfrei überführt werden. Sie erfolgreich auszuwerten, bringt die Polizei oft an die Grenzen des Machbaren.

28.03.2022
Videolänge
"Ermittler! - Gefährliche Begleiter": Originalfoto. Porträt von Ivonne R.. Ihr Gesicht ist unkenntlich gemacht.

ZDFinfo Doku - Ermittler! Gefährliche Begleiter 

  • Untertitel

Die meisten Verbrechen sind Beziehungstaten. Oft ist der Täter in unmittelbarer Umgebung des Opfers zu finden - doch nicht immer gelingt der Polizei eine schnelle Aufklärung.

28.03.2022
Videolänge
"Ermittler! - Tatort Auto": Polizeibild: Das überfallene Taxi steht an einer Straßenecke, dahinter ein Einsatzwagen der Berliner Polizei.

ZDFinfo Doku - Ermittler! Tatort Auto 

  • Untertitel

In Berlin wird ein Taxifahrer brutal überfallen – er kommt nur knapp mit dem Leben davon. Der Tatort: sein eigenes Taxi. Helfen der Kripo die Bilder einer Videokamera am Bahnhof Zoo weiter?

28.03.2022
Videolänge
"Ermittler! - Kein Entkommen": Originalfoto. Georgine, mit braunen Haaren, steht vor einem blauen Auto und lächelt.

ZDFinfo Doku - Ermittler! Kein Entkommen  

  • Untertitel

September 2006: Die 14-jährige Georgine wird am helllichten Tag auf ihrem Heimweg entführt. Zehn Jahre lang gilt das Mädchen als vermisst – bis verdeckte Ermittler den Täter überführen sollen.

28.03.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.