Sie sind hier:

Essen vom Fließband: In der Molkerei

Doku | ZDFinfo Doku - Essen vom Fließband: In der Molkerei

Milch, Käse und Butter gehören bei vielen Menschen zum täglichen Speiseplan. Doch woher kommen die Produkte und wie werden sie hergestellt? ZDFinfo fragt nach.

Beitragslänge:
44 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 06.05.2018, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Großbritannien

In Großbritannien werden täglich über 20 Millionen Liter Milch verkauft und große Molkereien verarbeiten die Milch von knapp zwei Millionen Kühen. In der Dokumentation verfolgt Lebensmittelexperte und Journalist Greg Wallace den Weg der Milch von der Kuh bis in den Karton, der nicht einmal 24 Stunden dauert. Er besucht einen Milchviehbetrieb und hilft beim Melken der Milch, die dann in der Fabrik kontrolliert und schließlich weiterverarbeitet wird – und das rasend schnell. Aus Rohmilch macht man hier in weniger als einer Minute trinkfertige Voll- oder Magermilch. Gregg Wallace lässt sich genau zeigen, wie das geht, wie diese Milch dann bei Kühlschranktemperatur abgefüllt und gelagert wird, und warum Roboter immer mehr Bereiche der Milchproduktion übernehmen – nicht nur bei der Arbeit im Kühllager, sondern auch als Melkroboter auf immer mehr Bauernhöfen.

Dokumentarfilmerin Cherry Healey findet diesmal heraus, warum die meisten Westeuropäer ohne Probleme Milch trinken können, wogegen die Bewohner vieler anderer Erdteile davon Verdauungsprobleme bekommen. Und sie erlebt in einer südenglischen Käsefabrik mit, wie aus Milch der typisch britische Cheddar-Käse gemacht wird.

Historikerin Ruth Goodman betrachtet die Folgen der Industrialisierung auf die Milchproduktion und die Bedeutung der Pasteurisierung von Milch. Außerdem legt sie in dieser Episode selbst Hand an und versucht sich im Buttermachen auf die altmodische Art – eine körperlich harte Arbeit, die früher meist den so genannten Milchmädchen, also jungen Frauen überlassen wurde.

Blick hinter die Kulissen der Massenfertigung

ZDFinfo schaut hinter die Kulissen der Massenfertigung von beliebten Nahrungsmitteln. Die Dokumentation begleitet den Produktionsprozess 24 Stunden lang, vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt, und liefert dazu spannende Hintergrundinformationen - gemeinsam mit Historikerin Ruth Goodman, die die geschichtliche Bedeutung der Nahrungsmittel beleuchtet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.