Sie sind hier:

Irak - Zerstörung eines Landes: Die Ölnation

Anfang 1980 greift Saddam Hussein den Iran an. Der Beginn eines jahrzehntelangen Krieges in der Golfregion, geprägt von Lügen und Manipulation, mit Hunderttausenden Opfern.

44 min
44 min
07.06.2021
07.06.2021
UT
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.05.2024, in Deutschland

Die westlichen Nationen sehen damals in Hussein einen Modernisten und ein Schutzschild gegen die radikalschiitischen iranischen Mullahs. Für den Kampf gegen die geistigen Oberhäupter bekommt das irakische Regime freie Hand und die Erlaubnis, Chemiewaffen einzusetzen.

Vom ersten Tag des Krieges 1980 bis zur Niederlage des Islamischen Staates 2017 erzählt zum ersten Mal eine Dokumentarserie die Geschichte des 40-jährigen Konflikts, der den Irak letztlich ins Chaos führt. Lügen, Verrat und Manipulation prägen den Verlauf dieses Konflikts.

Als der Erste Golfkrieg 1988 endet, glaubt Saddam Hussein Washington, Paris und London an seiner Seite – als Verbündete. Er soll sich irren. Zu groß sind die wirtschaftlichen Interessen am Golfgebiet.

Politische Entscheider aus den USA und Frankreich sowie UN-Abgeordnete und Iraker erzählen von ihren Erlebnissen in dem 40 Jahre dauernden Konflikt, an dessen Ende der Irak vollkommen zerstört zurückgelassen wurde.

Mehr zum Thema

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.