Sie sind hier:

Hitler und die Mona Lisa

Kampf um Frankreichs Schätze

Frankreichs Kunst ist im Zweiten Weltkrieg begehrtes Beuteobjekt der Nationalsozialisten. Um Plünderungen zu verhindern, werden kostbare Meisterwerke in Schlössern auf dem Land versteckt.

42 min
42 min
16.09.2020
16.09.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 16.09.2021, in Deutschland

Hitler plant, in einem Museum die größten Schätze des besetzten Europas zusammenführen und auszustellen. Doch Kuratoren in Frankreich und Anhänger der Résistance organisieren Verstecke für die wertvollen Artefakte an sicheren Orten.

Der Kampf um den Erhalt der Kunstschätze ist eine wachsende Herausforderung im von den Nazis besetzten Frankreich. Meisterwerke wie die Mona Lisa müssen eine wahre Odyssee hinter sich bringen: Sie wird von Versteck zu Versteck transportiert, um sie vor dem Zugriff der Nazis zu schützen. Trotz intensiver Suche der deutschen Besatzungsmacht ist das Gemälde zu jedem Zeitpunkt in Sicherheit. Am 15. Juni 1945 kehrt das vielleicht berühmteste aller Bildnisse in den Louvre zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.