Sie sind hier:

Lost Places: Peróns Argentinien

Geheime Welten

Ein Friedhof voller rostiger Lokomotiven, ein versunkenes Ferienparadies und eine geheimnisumwitterte Insel - Schauplätze des einstigen argentinischen Traums von Stärke und Wohlstand.

Videolänge:
44 min
Datum:
29.12.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 28.12.2027

Zwischen 1946 und 1955 regiert Juan Perón Argentinien als Präsident. Die Hinterlassenschaften seiner Amtszeit erzählen vom Aufstieg und Zerfall seines Versuchs, einen dritten Weg zwischen Kapitalismus und Kommunismus einzuschlagen.

Verrostete Loks und Epecuéns versunkener Stern

Am Rand der patagonischen Stadt Río Gallegos, im Süden Argentiniens, erinnert ein Friedhof an den Aufstieg Argentiniens in den 1920er-Jahren. Doch wird hier nicht der Menschen gedacht, sondern der Eisenbahnen, die Kohle und Güter aus dem Zentrum des Landes zum Hafen von Río Gallegos brachten. Die Strecke war wegen ihrer Bedeutung nach Peróns Ehefrau benannt worden: Evita. Bis heute stehen die verrosteten Lokomotiven sinnbildlich für Perón und seine eigenwillige Wirtschaftspolitik.

Außenaufnahme des Matadero. Das verwitterte Gebäude steht auf einer grasigen Anhöhe.
Das Matadero ist zum Wahrzeichen von Epecuén geworden. Der ehemalige Schlachthof steht auf einer Anhöhe und hat die Wassermassen besser überstanden, als der Rest des Ortes.
Quelle: ZDF/Tom Ocker/doclights

Südwestlich der Hauptstadt, in der Provinz Buenos Aires, ist nach Jahrzehnten ein versunkenes Ferienparadies an die Oberfläche zurückgekehrt: Epecuén. Der Salzsee, der in den 1980er-Jahren den Untergang der Stadt besiegeln sollte, war nach dem Zweiten Weltkrieg der Grund für den Touristen-Boom in der Region.

Peróns Sozialpolitik, die allen Bürgern Argentiniens Urlaub und Erholung garantieren sollte, befeuerte den Wohlstand Epecuéns weiter. Mit der Flut ging fast sinnbildlich der Wohlstand der Stadt zusammen mit Peróns Einfluss in Argentinien zuneige und verschwand kurz nach ihm komplett.

Atom-Forschungsanlage mit Nazi-Know-how

Eine junge Frau, Veronica Yagoda, steht vor dem verlassenen Reaktorgebäude und blickt es an.
Veronica Yagoda arbeitet bei der Tourismusbehörde von Bariloche und zeigt den Besuchern das verlassene Gelände der geplanten Nuklear-Fabrik auf Huemul
Quelle: ZDF/Tom Ocker/doclights

Eine der größten Niederlagen seiner Amtszeit musste Perón auf einer kleinen Insel in einem See kurz vor der chilenischen Grenze einstecken. Um sein Land als eine Großmacht neben den USA und der Sowjetunion zu etablieren, setzte er auf fragwürdige Wissenschaftler aus Nazideutschland, die den technologischen Fortschritt mit sich bringen sollten.

Unsummen von Geld steckte Perón in die Insel und in den Aufbau einer Atom-Forschungsanlage. Die faszinierenden Ruinen auf der Insel zeugen heute noch von den großen Träumen Peróns, die schließlich 1951 verpufften.

Drei vergessene Orte als Symbole des gescheiterten Perónismus – das sind "Lost Places – Geheime Welten".

Die Reihe erweckt verlassene Orte längst vergangener Reiche zu neuem Leben. Beeindruckende Ruinen erzählen sowohl von Macht und Reichtum als auch von Hass und Unterdrückung.

Mehr zum Thema Diktaturen

Benito Mussolini blickt aus dem Fenster eines Zugabteils.

ZDFinfo Doku - Mussolini – Ikone des Faschismus 

"Dummer kleiner Clown", sagte Benito Mussolini über Hitler nach deren erstem Zusammentreffen. Doch für Hitler war der erste faschistische Herrscher das große Vorbild und Vorläufer.

03.07.2020
Videolänge
"Die Wahrheit über Franco – Spaniens vergessene Diktatur - Der Aufstieg zur Macht": Francisco Franco (Graphic Novel).

ZDFinfo Doku - Die Wahrheit über Franco 

In einem blutigen Bürgerkrieg putscht er sich an die Macht und regiert das Land bis 1975 mit eiserner Hand. Die Dokureihe begibt sich auf Spurensuche und untersucht die Herrschaft von General Franco.

Adolf Hitler mit Hund.

ZDFinfo Doku - Hitler privat 

Er ist ein Symbol für Unmenschlichkeit. Die Darstellung Hitlers als Mensch ist noch immer ein Tabu. Autor Michael Kloft unternimmt den Versuch, dem Menschen Adolf Hitler näher zu kommen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.