Sie sind hier:

Nicht ganz grün - Nebenwirkungen der Energiewende

E-Autos, Wind- und Sonnenergie: Das Zeitalter der fossilen Brennstoffe geht zu Ende. Gleichzeitig steigt der Bedarf an anderen Rohstoffen - ein Milliardengeschäft mit Folgen für die Umwelt.

42 min
42 min
17.03.2021
17.03.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.04.2021
"Nicht ganz grün - Nebenwirkungen der Energiewende": Mit einer grau und metallisch-glänzenden Schicht überzogene Hände in Nahaufnahme.
Graphit ist ein wichtiger Baustein für Batterien. Beim Abbau dieses wertvollen Rohstoffs entstehen oftmals schädliche Stäube.
Quelle: ZDF/Grand Angle Productions

Seltene Erden, Graphit, Kupfer oder Lithium stecken heute noch in vielen Hightech-Produkten wie Smartphones oder Laptops, aber auch in E-Autos oder Windkraftanlagen. Doch beim Abbau werden Umweltauflagen und Arbeitsschutz oftmals nicht eingehalten.

China ist bei Förderung und Handel mit Seltenen Erden marktführend. Auch Graphit, das unter anderem für Batterien gebraucht wird, wird hier abgebaut. So wie in der Provinz Heilongjiang: Hier finden sich auch noch viele Kilometer von den Graphitminen entfernt giftige Rückstände der Verarbeitung. Kupfer und Lithium werden in Chile beziehungsweise Bolivien in großem Stil gefördert. Auch sie kommen zum Beispiel in Batterien zum Einsatz.

Lösungen für Recycling müssen her

Der globale Rohstoffhandel ist ein wachsendes Milliardengeschäft. Doch die Reserven sind endlich. Es gilt deshalb, den Verbrauch zu senken und die Recyclingquoten für die begehrten Ressourcen zu erhöhen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.