Skandal! Der Fall Biermann (1976)

Große Affären in Deutschland

Dokumentation | ZDFinfo Doku - Skandal! Der Fall Biermann (1976)

Der Liedermacher Wolf Biermann wurde aus der DDR ausgebürgert, nachdem er 1976 ein Konzert im Westen gegeben hatte. Dort hatte er einige kritische Bemerkungen über die DDR gemacht.

Beitragslänge:
44 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.01.2018, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2015
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

Eigentlich nichts Neues, da Biermann über Jahre schon in der DDR mit kritischen Texten und Liedern für Ärger bei der Staatsführung gesorgt hatte. Das West-Konzert diente letztlich wohl nur noch als Anlass, Biermann loszuwerden.

Die Ausbürgerung Biermanns sorgte für großen Protest in der DDR - mehr als 100 namhafte Künstler unterzeichneten einen offenen Brief. Doch auch die Unterzeichner wurden verfolgt und zum Teil ausgebürgert: darunter Nina Hagen und ihre Mutter, Katharina Thalbach, Manfred Krug und andere. Wie die DDR mit Kritikern umging - und wie die Stasi arbeitete - das zeigt die Folge acht der Doku-Reihe "Skandal!".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet