Was spielt Deutschland?

Moorhühner, Siedler und Planer

Doku | ZDFinfo Doku - Was spielt Deutschland?

USA, Japan, Kanada, Frankreich, Großbritannien: Das sind die großen Zentren der internationalen Computerspielindustrie. Auch in Deutschland hat die Produktion von digitalen Spielen eine lange Tradition.

Beitragslänge:
44 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 23.08.2018, 10:00
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Hierzulande sind Klassiker entstanden wie "Die Siedler" oder "Der Patrizier", wurden Genres geprägt wie Fahrsimulatoren und einmalige Hits gelandet wie die Jagd auf das "Moorhuhn".

Die Dokumentation "Was spielt Deutschland?" von Christian Schiffer (Autor der ZDFinfo-Doku-Reihe "Killerspiele") blickt in 45 Minuten auf die deutsche Computerspiel-Geschichte zurück und trifft dafür Pioniere des Genres, Spiele-Liebhaber und Programmierer.

Für seine Dokumentation hat Schiffer unter anderen Michael Schmidt getroffen, besser bekannt als Smudo. Der Musiker der "Fantastischen Vier" kam als Sohn eines Nixdorf-Angestellten früh mit Homecomputern in Berührung und programmierte schon zu Schulzeiten. Schiffer spricht außerdem mit Kai Foerst, Sohn von Rainer Foerst, der 1975 mit dem Rennsimulator "Nürburgring 1" das erste deutsche Computerspiel-Patent anmeldete und dessen Unternehmen noch heute hochwertige Fahrsimulatoren produziert. Und er trifft Frank Ziemlinski, den Schöpfer des Millionen-Erfolgs "Moorhuhn".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.