Sie sind hier:

Zeit der Gier – Der Fall Deutsche Bank: Putins Bank

Die Deutsche Bank war Putins Bank. Sie pflegte viele Jahre engste Beziehungen zum russischen Autokraten und dessen Regime. Und ließ sich dabei auf windige Geschäfte ein.

Videolänge:
45 min
Datum:
12.09.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.09.2027, in Deutschland, Österreich, Schweiz

In Moskau wollte die Deutsche Bank Anfang der 2000er-Jahre groß herauskommen. Dafür waren einigen Mitarbeitern alle Mittel recht: Bestechung von Putins Beamten, Bordellbesuche für gute Kunden, Geldwäsche für die Mafia.

Als alles aufflog, zog eine Schockwelle durch das Geldinstitut. Strafzahlungen waren die Folge, die das Institut bis heute belasten. Die Vorstände wollen davon jedoch nichts gewusst haben. Zu den fragwürdigen Deals der Bank zählen auch die Kredite an den Immobilien-Tycoon Donald Trump in den USA.

Mehr zum Thema

"Firmen am Abgrund: Die Investmentbank Barings Bank": Die Anzeige der Singapurer Börse zeigt den Börsenkurs an.

ZDFinfo Doku - Die Investmentbank Barings Bank 

1995 geht die jahrhundertealte Londoner Barings Bank überraschend pleite. Verursacht wurde der Ruin von Broker Nick Leeson, der jahrelang an der Börse in Singapur betrügerisch spekuliert hat.

12.09.2018
Videolänge
"Macht und Machenschaften: Milliardengeschäft Steuerhinterziehung": Thomas Eigenthaler, Vorsitzender der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, steht auf einem Dach in Berlin. Im Hintergrund ist das Reichstagsgebäude mit der Reichstagskuppel zu sehen.

ZDFinfo Doku - Macht und Machenschaften 

Über Steuerskandale und Wirtschaftskartelle: Die Doku-Reihe erzählt die Hintergründe hinter einigen der größten wirtschaftlichen, finanziellen und politischen Verbrechen.

"Game Over - Der Wirecard-Skandal und die Folgen": Das Hauptgebäude von Wirecard mit Firmenlogo in Aschheim.

ZDFinfo Doku - Wirecard - Game Over 

  • Untertitel

Kleinanleger verlieren ihr Erspartes, Fondsmanager ihre Reputation, die Finanzaufsicht ihre Glaubwürdigkeit – die Wirecard-Pleite hat ein Beben auf dem Finanzmarkt ausgelöst.

14.01.2021
Videolänge
"Der Milliardenbetrug des Bernie Madoff": Bernard Madoff wird von der Polizei abgeführt.

ZDFinfo Doku - Der Milliardenbetrug des Bernie Madoff 

Es ist der größte Finanz-Betrug aller Zeiten. Am 12. Dezember 2008 wurde Bernard Madoff vom FBI verhaftet. Der Börsenmakler hatte über Jahrzehnte insgesamt 65 Milliarden Dollar veruntreut.

14.08.2020
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.