Sie sind hier:

Königliche Kindheit:

Nachwuchs bei den Windsors

Doku | ZDFzeit - Königliche Kindheit:

Nachwuchs im britischen Königshaus - zum zweiten Mal haben Prinz William und seine Frau Kate mit einer frohen Botschaft aus dem Kreißsaal Schlagzeilen gemacht.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 25.12.2017, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland , Großbritannien 2015

Nachwuchs im britischen Königshaus – zum zweiten Mal haben Prinz William und seine Frau Kate mit einer frohen Botschaft aus dem Kreißsaal Schlagzeilen gemacht. Prinz George, der Erstgeborene des Thronfolgerpaares, ist noch nicht aus den Windeln, da muss er sich den Platz im Kinderzimmer von Kensington Palace schon mit Schwesterchen Charlotte teilen.

Die britische Thronfolge

George und Charlotte stehen derzeit auf Platz drei und vier der Thronfolge in Großbritannien. Orientiert man sich an den royalen Beispielen der vergangenen Jahrzehnte, dann steht ihnen eine ebenso privilegierte wie schwierige Kindheit bevor.

Die Kinder von William und Kate werden wohl dieselben Nannys haben, dieselben Kindergärten und Schulen besuchen – doch ihr Leben wird völlig unterschiedlichen Anforderungen unterworfen sein. Thronfolger George wird gezielt auf seine künftige Aufgabe als Monarch vorbereitet, sein Weg ist schon jetzt in vielen Punkten vorherbestimmt.

Das Schicksal der Erst- und Zweitgeborenen

Damit haben eine ganze Reihe Erstgeborene gehadert, die sich mit dem starren Korsett ihrer Rolle nicht abfinden konnten. Edward VIII. etwa, der Onkel von Queen Elizabeth II., rebellierte gegen seine Familie und dankte später sogar ab; Vorfahr Edward VII. brachte mit seinen Skandalen den eigenen Vater ins Grab. Prinz William haderte nach dem Tod seiner Mutter Diana ebenfalls lange mit seiner königlichen Bürde und der ständigen Beobachtung durch die Öffentlichkeit.

Auch die Zweitgeborenen haben es nicht leicht im Hause Windsor. Während die ältesten Königskinder in ihrer Jugend bevormundet werden, gibt es für die Ersatz-Royals meist keinen erzieherischen Masterplan. Sie müssen ihre Rolle im Leben selbst suchen. Manchen gelingt das nach schwierigen Anläufen, wie zum Beispiel Prinz Harry oder Prinz Andrew, die beim Militär überzeugen konnten. Andere scheitern, wie die Schwester der Queen, Prinzessin Margaret, die sich über wachsende Bedeutungslosigkeit und gescheiterte Affären mit Alkohol hinweg tröstete.

Ganz spannend wird es aber, wenn der Ersatzmann oder die Ersatzfrau tatsächlich den Thron besteigt. Einige der mächtigsten und erfolgreichsten Monarchen der Dynastie waren als Nummer zwei geboren, wie Heinrich VIII., Richard III. oder Maria I. – sie veränderten die Monarchie mitunter radikal.

Die Dokumentation blickt in die königlichen Kinderzimmer der Windsors und zeigt, wie schmal der Grat zwischen Glück und Unglück für britische Königskinder sein kann.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.