Sie sind hier:

Sportstars: Fabian Hambüchen

Der Turnprofessor

von Andrea Rudnick

Schon als kleiner Junge wusste Fabian Hambüchen: "Ich will zu den Olympischen Spielen. Und ich will gewinnen." Als niemand mehr damit rechnet, erfüllt er sich den langersehnten Traum.

19 min
19 min
13.07.2021
13.07.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 12.07.2022, in Deutschland

Seine Karriere - eine Achterbahnfahrt aus Medaillengewinnen, Stürzen und Verletzungen. Zuletzt scheint eine gerissene Schultersehne den Traum vom olympischen Gold für immer zu zerstören. Doch Fabian geht an den Start, allen Hindernissen zum Trotz.

Sportstars - wir feiern sie, wir bewundern sie. Aber - ist es nur der Erfolg, der aus einem Athleten einen "Sporthelden" macht? Eine Weltklasse-Leistung ist sicherlich die Voraussetzung, aber wir, das Publikum, lieben offensichtlich nicht nur Sieger. Unsere Gunst erobern die Sportler auch mit ihren Emotionen – ihrer Freude, ihren Tränen. Ihrem Ehrgeiz, ihrem Scheitern.

Sein Weg zum erfolgreichsten Kunstturner Deutschlands beginnt bereits in frühester Kindheit: Statt auf den Spielplatz geht es für Fabian Hambüchen in die Turnhalle. Vater Wolfgang übernimmt das Training und formt aus dem Turntalent einen Topathleten: Mit sechs Jahren wird Fabian Hessenmeister, mit zwölf Deutscher Meister - als 16-Jähriger startet er 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen. Bronze in Peking (2008), Silber in London (2012) - Fabian ist erfolgreich, aber der große Traum vom olympischen Gold ist noch unerfüllt. In Rio soll es 2016 endlich klappen.

Dann droht eine Schulterverletzung seinen Lebenstraum von der Goldmedaille zu zerstören. Mithilfe moderner Sportmedizin wird der Turner erst im letzten Moment fit. Trotz der quälenden Schmerzen liefert er eine perfekte Leistung am Reck. Mit 28 Jahren gewinnt er endlich die Goldmedaille, für die er so lange gekämpft hatte. Heute steht das Gold-Reck in einer Turnhalle in seiner Heimatstadt Wetzlar.

Fabian beendet seine sportliche Karriere mit einer Bilanz von 27 Medaillen aus internationalen Wettbewerben. 2016 wird Fabian Hambüchen, wie schon im Jahr 2007, Sportler des Jahres.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.